Tourismus: Nächtigungsrückgang beschert Kärnten schlechtestes Ergebnis seit 1962

SPÖ-Kärnten übt massive Kritik an der Kärnten Werbung

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Nächtigungszahlen des Kärntner Tourismus für die Sommersaison 2005 lassen in der SPÖ-Kärnten die Alarmglocken läuten: 2005 gab es bei den Nächtigungszahlen für die Sommersaison im Vergleich zu 2004 ein Minus von 3,2 %. Damit sind die Übernachtungen im Zeitraum von Mai bis Oktober von 9,6 Mio. auf 9,3 Mio. gesunken. Für Kärnten sei dies das schlechteste Ergebnis seit 1962, betonte SP-Tourismussprecher LAbg. Bgm. Ferdinand Vouk gestern, Montag, in der Landtagssitzung, in der er angesichts der angespannten Tourismuslage massive Kritik an der Kärnten Werbung und am zuständigen Tourismusreferenten Jörg Haider übte. Haider zeichne sich als Tourismusreferent für die chaotischen Zustände in der Kärnten Werbung politisch verantwortlich, so Vouk.

Mit einem Rückgang seien sonst nur Salzburg und Vorarlberg konfrontiert, erläuterte Vouk, der neuerlich eine Evaluierung der Kärnten Werbung forderte. Bereits im Juni wurde diese Forderung seitens der SPÖ-Kärnten aufgestellt, nachdem in einer von der Österreichischen Hoteliersvereinigung (ÖHV) publizierten Umfrage 20 Prozent der Hoteliers die Werbe- und Marketingaktivitäten der Kärnten Werbung mit "nicht genügend" bewerteten.

Die Kärnten Werbung solle die Studien der Österreichischen Hoteliersvereinigung Landesgruppe Kärnten ernst nehmen, professioneller arbeiten und gemeinsam mit der Wirtschaft Konzepte für die Belebung des Kärntner Tourismus erarbeiten, sieht Vouk dringenden Handlungsbedarf bei der Landestourismusorganisation.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006