Trannacher: "Unwissenheit schützt vor sozialer Torheit nicht"

Mit der Einladung des Landtagspräsidenten zur "Enquete für kommenden Montag wurde bewiesen, dass es dem BZÖ eindeutig um eine Lobbypolitik für Heimbetreiber geht

Klagenfurt (SP-KTN) - "Die gestrige aktuelle Stunde hat sichtbar gemacht, dass Unwissenheit der Abgeordneten von ÖVP, BZÖ, Grüne und FPÖ Grund für den Antrag und den Beschluss zur Verschlechterung der Pflegequalität gewesen ist", erklärte heute Abgeordnete Sieglinde Trannacher. "Die SPÖ Kärnten fordert daher eine Enquete zur Information und Aufklärung betreffend der Kärntner Pflege- und Altenheime für alle Abgeordneten. Eine echte Enquete mit Fachleuten aus dem Pflege- und Finanzierungsbereich, wie zum Beispiel dem Pflegeombudsmann Dr. Werner Vogt", schloss Trannacher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005