ARBÖ: Vor dem Super-Reisewochenende erreicht Diesel nie da gewesenen Rekordwert

ARBÖ kritisiert ungerechtfertigte Preiserhöhungen

Wien (OTS) - Vor dem Super-Reisewochenende spielen die Treibstoffpreise in Österreich verrückt. Diesel kostete selbst auf den günstigsten Tankstellen im Schnitt 1,055 Euro und erreicht damit einen noch nie da gewesenen Rekordwert, kritisiert der ARBÖ. "Solche Preissprünge sind keinesfalls gerechtfertigt, vor allem nicht in den Euro-Ländern, wo der starke Euro die Dollarpreise dämpft".

Ausgenützt wird offensichtlich die Tatsache, dass an diesem Wochenende nicht nur die Steirer, Oberösterreicher, Kärntner, Salzburger, Tiroler und Vorarlberg in die Sommerferien aufbrechen, sondern sich auch noch ganz Norddeutschland (bis auf Bremen) auf den Weg in den Süden machen. "Der steigende Bedarf wird beinhart ausgenützt, um noch höhere Gewinne zu machen", so der ARBÖ.

Dazu ein aktuelles Beispiel aus Kärnten: Während Diesel bei der ARBÖ-Tankstelle in Villach um 1,01 Euro pro Liter angeboten wird, verlangte eine Jet-Tankstelle in Klagenfurt dafür 1,075 Euro, berichtet die ARBÖ-Treibstoffpreisrechercheurin Sabine Humnig aus Villach. "Wo bleibt denn da der Diskonter?", frage sich die Treibstoffexperten des ARBÖ. Wie groß der Spielraum für die Treibstoff-Anbieter ist, lässt sich schon daraus erkennen, dass auch die ARBÖ-Tankstelle mit ihrem Zapfsäulenpreis noch kostendeckend arbeitet und günstige Anbieter mit Preisen von 1,035 bzw. 1,045 Euro ihr Auskommen finden.

Höchstpreise für Diesel von 1,149 Euro auf Autobahntankstellen

Einen neuen Rekord erreichten die Dieselpreise auf den Autobahntankstellen, wo sie ohnehin immer teurer sind. Diesel kostet dort momentan stolze 1,149 Euro pro Liter: etwa bei BP in St. Pölten und Innsbruck, bei Shell Strengberg oder Esso in Arnoldstein. Platzhirsch OMV gab sich - zumindest Freitag um 11.40 Uhr- mit 1,129 Euro (Schwechat) auf der Autobahn zufrieden.

Der Preisunterschied zwischen Billiganbietern und Autobahntankstellen beträgt damit stolze 14 Cent pro Liter oder 19 Schilling pro Liter! Pro Tankfüllung sind es 7 Euro oder 103 Schilling!. "Vergleichen zahlt sich aus", rät der ARBÖ . Wer will, braucht nur im ORF-Teletext oder auf der ARBÖ-Website nachzusehen und findet die gerade billigsten Tankstellen aufgelistet.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001