Karner: Kriminalität in NÖ sinkt weiter, Erfolg für NÖ Polizei

Die SPÖ macht die Arbeit der Polizei mies

St. Pölten (NÖI) - "Der erneute Rückgang der Kriminalität zeigt, dass Niederösterreichs Polizistinnen und Polizisten hervorragende Arbeit leisten", so VP-Sicherheitssprecher und Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner. Im Vergleich zum Vorjahresjuni hat die Kriminalität in Niederösterreich um weitere 4,7 Prozent abgenommen.

"Verbesserte Ausrüstung und Infrastruktur unterstützen unsere Beamten im Dienst, seit 2000 wurden 80 Dienstposten in Niederösterreich renoviert oder neu gebaut. Insgesamt versehen heute mehr Beamten als noch Ende 1999 ihren Dienst auf Niederösterreichs Straßen. Zudem zeigen Maßnahmen wie Schutzzonen und Videoüberwachung immer stärker Wirkung. Nicht zuletzt erwarten wir uns durch die Verlegung des Landeskriminalamtes von Wien nach Niederösterreich eine weitere Steigerung der Sicherheit. Durch die von Innenministerin Liese Prokop und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgesetzte Verlegung des Kriminalamtes kommen zusätzlich 170 Beamte nach St. Pölten und 60 nach Mödling. Die Kosten betragen 21,7 Millionen Euro", so der Sicherheitssprecher.

"Die SPÖ mit Findeis, Stadler und Co hingegen macht die Arbeit der Exekutive ständig mies. Es wäre den Sozialisten im Land wohl am liebsten, die Kriminalität ginge nicht zurück", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002