ASFINAG: PPP-Vergabeverfahren wurde transparent, professionell und fair abgewickelt

Bieter-Kritik am laufenden PPP-Vergabeverfahren entbehrt jeglicher Grundlage

Wien (OTS) - Die Aussendung der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien im
Namen des AKOR Konsortiums ("Autobahnkonsortium Ost-Region") wurde von der ASFINAG mit Verwunderung zur Kenntnis genommen.

ASFINAG Vorstandsdirektor Mag. Christian Trattner: "Ich möchte noch einmal an alle Beteiligten appellieren, ihrer Enttäuschung in dem noch laufenden Vergabeverfahren nicht über die Medien Luft zu verschaffen und damit gegen das Verschwiegenheitsgebot zu verstoßen, sondern die dafür vorgesehenen Instanzen zu nutzen. Die ASFINAG wird im Nachprüfungsverfahren durch das Bundesvergabeamt darlegen, worauf sich die Bestbieter-Entscheidung stützt, und nachweisen, dass das Verfahren absolut korrekt abgewickelt wurde!"

Die von AKOR geäußerte Kritik an der zeitlichen Trennung zwischen der Bestbieter- und der Zuschlagsentscheidung im Zuge des Vergabeverfahrens entbehrt jeglicher Grundlage, weil diese im Verfahren von Anfang an vorgesehen war und allen Bietern daher seit Mai 2005 bekannt und akzeptiert war. Diese Vorgangsweise entspricht der bei international vergleichbaren Projekten üblichen Praxis, dass der geld- und zeitaufwändige Vorgang der Erstellung der Finanzierungsdokumentation, welcher für die Zuschlagsentscheidung notwendig ist, nur dem Bestbieter abverlangt wird.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 421 26 29
mailto: harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002