Kevin - allein im Netz: Experten empfehlen Internet-Erziehung für Kinder - neuer Gratis-Ratgeber für Eltern!

Audiofiles für alle Radiostationen

EINMODERATION (OTS) - Sommerzeit - Ferienzeit. Endlich mal wieder all das tun, was während der Schulzeit ohnehin viel zu kurz gekommen ist: Computerspielen zum Beispiel, oder ausgiebig im Internet surfen! Immer mehr Kinder gehen regelmäßig online - in Österreich schon über die Hälfte aller Schüler - und das auch allein. Was bei den Eltern manchmal ein wenig Unbehagen auslöst. Eine neue Broschüre hilft den "Großen" ab sofort bei der altersgerechten Medienerziehung.

REDAKTEURSTEXT:

Chatten, Googeln, Bloggen, Messaging oder Onlinegames: Österreichs Kinder und Jugendliche kennen sich aus - im Internet.

OT 01 0:00sec MU-Kinder [Ich surf viel...]

Da staunen die Erwachsenen nicht schlecht. Information, Bildung und Unterhaltung - was immer gesucht wird, man findet’s im Internet. Die neue Eurobarometer-Studie "Safer Internet" ist nunmehr im Detail den Online-Gewohnheiten der jungen Europäer auf den Grund gegangen. Und, so die norwegische Koordinatorin Elisabeth Staksrud, die Untersuchung bestätigte den folgenden Verdacht:

OT 02 0:31sec STAKSRUD "Alleine" online [We do have...]
>O-TON auf Wunsch auch OHNE ÜBERSETZUNG<

Sichere Nutzung des Internet - Anbieter und Provider haben dafür bereits einiges an technischer Hilfe entwickelt. Dies ist aber nicht genug, sagt Helmut Leopold von Telekom Austria.

OT 03 1:00sec LEOPOLD Verantwortungsvoller Umgang [Es gibt...]

Und zwar von Klein auf. Immerhin hat in Österreich schon jedes 10. Vorschulkind erste Online-Erfahrungen gesammelt. Helmut Leopold:

OT 04 1:19sec LEOPOLD Verbote nützen nichts [Wenn bei...]

Für eine solche "Aufklärungsarbeit" über problematische Inhalte im Web ist es wichtig, dass Erwachsene zunächst einmal selbst mit dem Internet vertraut werden, empfiehlt Roland Hechenberger von der Initiative Saferinternet.at. Danach sollten familieninterne Regeln für die Benutzung des W W W festgelegt werden - wie schon etwa beim Fernsehen daheim. Fragen gibt es genug: Wie viele Stunden darf ich am Tag online gehen? Oder - dürfen Email-Anhänge geöffnet werden? Roland Hechenberger:

OT 05 1:46sec HECHENBERGER Regeln [Da ist natürlich...]

Fast die Hälfte aller Eltern stellt derzeit zuhause übrigens keinerlei Internet-Benutzungsrichtlinien auf, schildert Eurobarometer-Koordinatorin Elisabeth Staksrud. Und zum Stichwort Medienerziehung meint die Expertin, wichtigstes Lernziel für die Jugend sollte der richtige Umgang mit den persönlichen Daten sein.

OT 06 2:04sec STAKSRUD Persönliche Daten [We have to...]
>O-TON auf Wunsch auch OHNE ÜBERSETZUNG<

Denn - leider nicht jeder Chat- oder Onlinegame-Partner achtet auch auf die "Netiquette" - die richtige Umgangsform im Cyberspace also. Worauf es dabei genau ankommt und viele andere Tipps und Tricks für den sorgenfreien Aufenthalt in der Online-Welt, finden Eltern ab sofort in einer neuen Broschüre, die von Saferinternet.at und dem katholischen Familienverband herausgegeben wurde. Roland Hechenberger von Saferinternet.at:

OT 07 2:31sec HECHENBERGER Broschüre [Wir haben Fragen...]

Die neue Broschüre "Kein Stress mit Web und SMS" gibt’s zum Gratis-Download unter www.saferinternet.at. Darüber hinaus kann der 50-Seiten-starke Ratgeber kostenlos unter office@saferinternet.at bestellt werden.
***

HINWEIS AN DIE REDAKTIONEN:

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne auch die Original-Töne von Elisabeth Staksrud in englischer Sprache OHNE Übersetzung zu! Bitte senden Sie uns dazu eine E-Mail an sorger@putzstingl.at

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im APA-OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Putz & Stingl RadioService
Harald Sorger
Tel. +43-(0)2236 / 23424-0
mailto: sorger@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAU0002