Scheuch: Grüne wollen künftige Führung des ORF vom Stiftungsrat in die Parteipolitik verlegen

Wien (OTS) - Der Mediensprecher des Freiheitlichen Parlamentsklubs-BZÖ DI. Uwe Scheuch sieht im Parlament den falschen Platz, den ORF zu diskutieren. "Dieser Antrag ist lächerlich. Sie haben massiv das Thema verfehlt. Die Probleme des ORF gehören in anderen Gremien gelöst."

Es stimme, dass es Kritik von Außen und von Innen über den ORF gebe. Scheuch warf den Grünen vor, die Entscheidung über die künftige Führung des ORF vom Stiftungsrat in die Parteipolitik verlegen zu wollen, an einer echten Diskussion über die Zukunft des ORF nicht interessiert zu sein,
Den Grünen gehe es in der von ihnen initiierten Nationalratsdebatte lediglich darum, wer Generaldirektor und wer Informationsdirektor wird, nicht aber um wichtige Zukunftsfragen für den ORF, wie etwa die Abgrenzung zum Privatfernsehen, den Umgang mit sinkenden Zuseherzahlen, die Entwicklung innovativer Programme.

Der Stiftungsrat nehme seine Aufgabe sehr ernst. Der ORF sei auf einem guten Weg, so Scheuch. "Sorgen wir gemeinsam dafür, dass die strukturellen Probleme dort gelöst werden, wo sie hingehören, nämlich im Führungsgremium."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0005