Mozartjahr: Kurzfilmfestival "Cosi fan tutte 2006"

Wien (OTS) - "Cosi fan Tutte 2006" ist das Motto des Kurzfilmfestivals im Wiener Mozartjahr, das im Gartenbaukino vom 6. bis 8. Juli insgesamt 85 von mehr als 200 Filmen präsentiert, die im Rahmen eines internationalen Wettbewerb zu diesem Thema eingereicht wurden. Die zwischen vier und 40 Minuten langen Filme von jungen Filmemachern aus 26 Ländern sind an diesen drei Tagen im Gartenbaukino, im Saal und im Foyer nonstop zu sehen. Im Rahmen des Festivals erfolgt auch die Preisverleihung an die Sieger, die in vier verschiedenen Kategorien aus 46 in der Vorjury qualifizierten Filmen ermittelt wurden und ein Preisgeld von je 5000 Euro und die Auszeichnung, den "Goldenen Akkord" erhalten. Mozartjahr-Intendant Peter Marboe stellte am Donnerstag gemeinsam mit Projektgestalter Rudolf John, Ideen GmbH, und den Jurymitgliedern Konstanze Breitebner und dem Medienkomponisten Klaus Peter Sattler, das Projekt vor, mit dem das Mozartjahr um ein wichtiges künstlerisches Format bereichert werde, so Marboe.

In seiner Internationalität sei das Festival ein Spiegelbild der kosmopolitischen Geisteshaltung Mozarts, stellte Marboe fest, auch das Einbringender zeitgenössischen Kreativität entspreche dem "Spirit of Mozart", der dem ganzen Jahr sein Profil gebe. Rudolf John verwies auf das große Echo des für "Young Professionals" bis zu 35 Jahren ausgeschriebenen Wettbewerbes mit über 200 Einsendungen aus 33 Nationen. Dabei seien, so John und die Mitglieder der Jury, Filme mit außergewöhnlichen Ideen zum mit "Cosi fan Tutte" vorgegebene Themenkreis Liebe, Sex, Beziehungen und ihre Krisen entstanden. Neben Österreich sind die USA, England, Spanien, Schweden, Italien und Deutschland mit den meisten Wettbewerbsbeiträgen vertreten, es sind aber auch Filme u. a. aus Frankreich, Japan, Australien, Island etc zu sehen. Die Preise werden in den vier Kategorien Spielfilm, Musikfilm, Animationsfilm und Filmmusik vergeben.

Filmshow bis drei Uhr morgens

Die Präsentation der Filme im Gartenbaukino läuft, teilweise in mutiger Konkurrenz zur Fußball-WM, von Donnerstag, 6. Juli bis Samstag , 8. Juni. Start der nonstop-Schau ist am Donnerstag um 18.30 Uhr, Freitag und Samstag jeweils um 17 Uhr, Dauer jeweils bis drei Uhr morgens. Neben dem Kinosaal ist auch das Foyer des Kinos Schauplatz der Vorführungen, wobei man auf der Galerie auch mit dem Ton versorgt wird, während im "Parterre" bei der Bar Gespräch und Essen und Trinken möglich sind, der ton der Filme ist hier zurückgenommen. Der Eintritt für ein Dreitageticket kostet 6 Euro. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Mozartjahr
Ulla Kalchmair
Tel. 512 56 30-26
Fax.: 512 56 30 40
ulla.kalchmair@wienmozart2006.at
Internet: www.wienmozart2006.at
Ideen-GmbH
Tel.: 804 23 83
Fax: 804 87 09
office@ideen-gmbh.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021