Biosphärenpark Wienerwald: Bewirtschaftung muss bleiben

VP-Walter: Biosphärenpark stellt hohe Auszeichnung einer reichhaltigen und einzigartigen Kulturlandschaft dar

Wien (VP-Klub) - "Wir sagen ja zum Biosphärenpark und ja zu
starken Betrieben, die eine Bewirtschaftung der reichen Kulturlandschaft Wiens gewährleisten", so ÖVP Wien LAbg. Norbert Walter zum heute verabschiedeten Gesetz zum Biosphärenpark Wienerwald, der große Flächen im Westen und Südwesten Wiens in ein Schutzprogramm einschließt.

Die UNESCO zeichnet besondere Regionen mit charakteristischer Kultur-und Naturlandschaft im Rahmen des Programms "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB) nach internationalen Kriterien aus. Sie umfassen großflächige Ökosysteme von hoher Bedeutung für die Erhaltung der biologischen Vielfalt. Ziel ist, diese Regionen zu erhalten und das Zusammenspiel von Mensch und Natur in seiner Gesamtheit zu schützen. Der Wienerwald stellt eine solche Besonderheit dar. Das "Biosphärenpark Wienerwald Planungsgebiet" enthält Flächenanteile von 51 NÖ Gemeinden, 7 Wiener Gemeindebezirken und umfasst insgesamt eine Fläche von ca. 105.370 Hektar.

Der Wienerwald und die ausgedehnten Flächen mit landwirtschaftlicher Produktion stellen die "grüne Lunge" Wiens dar, die einen Teil der Lebensqualität dieser Stadt ausmache. "Das einmalige Landschaftsbild ist den Weinhauern, Landwirten und Gärtnern zu verdanken. Grinzing und die Hänge an Nuss-, Leopolds- und Kahlenberg sind Beispiele dieser einmaligen Kulturlandschaft, die in hohem Maße auch kulturelles Engagement und Tradition mit einschließen", so Walter.

In einem Abänderungsantrag zum Biosphärenpark sei es in Abstimmung mit der Wiener Landwirtschaftskammer gelungen, entscheidende Änderungen bei der SP-Stadtregierung für Wiens Landwirtschaft erreichen. Ohne klare Entschädigungsmöglichkeiten für Grundeigentümer und Bewirtschafter wäre eine Zustimmung aus Sicht der Landwirtschaft nicht möglich gewesen, betonte Walter.

Nunmehr sei auch Mitbestimmung möglich. "Wir sind von der Idee eines Gesetzes zum Biosphärenpark zwar nicht überzeugt, sehen aber durch das Bekenntnis zur Bewirtschaftung, Entschädigung und Nutzungssicherung einen bedeutenden Teil unserer Forderungen erfüllt", unterstrich Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0008