MKV hat im letzten Schuljahr viele Reformen durchgesetzt!

Wien (OTS) - Angesichts des nahenden Schulschlusses zieht der Mittelschüler-Kartell-Verband (MKV) eine positive Bilanz über bisherige schulpolitische Aktivitäten. "Im Bereich der Schulpolitik wurden mittlerweile viele unserer Forderungen in die Tat umgesetzt. Unter anderem sind die Stärkung der Schulautonomie, die Senkung der Klassenschülerhöchstzahl und die Reform des Maturajahres zu nennen." erklärt Reinhard Bittner, Obmann des MKV.

Der Mittelschüler-Kartell-Verband hat sich auch im letzten Schuljahr wieder aktiv in schulpolitische Debatten eingebracht. So wirkte der MKV am Schulpaket II mit und setzte eine Stärkung der Schulautonomie durch. Ab nächstem Schuljahr kann der Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) entscheiden, wann die Notenkonferenz und die Wiederholungsprüfungen stattfinden sollen.

Senkung der Klassenschülerhöchstzahl und Maturajahr-Reform sind Meilensteine

Kürzlich hat der Nationalrat zwei weitere langjährige Forderungen des MKV in die Tat umgesetzt. "Die Abschaffung der Schulnachricht im Maturajahr bedeutet eine erhebliche Erleichterung für die Maturantinnen und Maturanten. Die Schularbeiten und andere Prüfungen lassen sich so sinnvoller verteilen. Der Druck vor der Matura wird nicht unnötig verstärkt." erläutert Reinhard Bittner, Obmann des MKV. Bezüglich der ebenfalls beschlossenen Senkung der Klassenschülerhöchstzahl achtet der MKV darauf, dass den Worten auch Taten folgen werden. Daher wird der MKV einen Brief an alle Landeshauptleute richten, um die Verantwortlichen in den Ländern zu einer konstruktiven Haltung im Rahmen des Finanzausgleiches zu ersuchen.

"Unsere Erfolge täuschen jedoch nicht darüber hinweg, dass es im Bildungsbereich noch viel zu reformieren gibt. Deshalb wird sich der MKV auch im nächsten Schuljahr wieder aktiv in die Schulpolitik einbringen und mit konstruktiven Vorschlägen punkten." so Bittner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Reinhard Bittner
Tel.: 0660/100 44 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013