SP-Stubenvoll: Sanatorium Hera - Fachärztezentrum mit hoher Qualität

Wien (SPW-K) - "Wie eingehende Befragungen zeigen, genießt das Sanatorium Hera ein hohes Maß an Attraktivität bei den PatientInnen. Die Anpassungen an die Erfordernisse der Zeit werden in Angriff genommen, es wird in der Aufgabenstellung und in der Organisation Schwerpunktverschiebungen geben. Die Hera ist insgesamt ein Fachärztezentrum mit hoher Qualität, die weiter gesteigert werden wird", stellte Donnerstag die Zweite Präsidentin des Wiener Landtages, Prof. Erika Stubenvoll, in ihrem Debattenbeitrag in der Aktuellen Stunde des Wiener Landtages zum Thema Belagsmanagement in den Wiener Spitälern fest.

Stubenvoll erklärte, dass die in einem Kontrollamtsbericht festgehaltenen Kritikpunkte selbstverständlich zur Kenntnis genommen würden und versucht werde, den Ausführungen des Wahrnehmungsberichts Rechnung zu tragen. Die seit kurzer Zeit amtierende neue Leitung der Anstalt sei sehr bemüht, die notwendigen Reformen umzusetzen, hob Stubenvoll hervor. Sie selbst habe sich vor einiger Zeit einer Operation in der Hera unterzogen und könne nur bestätigen, dass sowohl der chirurgische Eingriff als auch die anschließende Pflege exzellent gewesen seien.

Vorschlägen der Opposition, in der Hera ein Geriatriezentrum einzurichten, bezeichnete sie als nicht zweckmäßig, weil es für die zahlreichen PatientInnen die besonders stark frequentierten Ambulanzen, deren Auslastung ständig im Steigen begriffen seien, weiter geben sollte. "Man kann aber", so Stubenvoll weiter, "sicherlich überlegen, ob man schwerpunktmäßig einige Kompetenzen ausbaut und andere dafür weglässt". Der zukünftige Schwerpunkt werde bei der internen Abteilung liegen, mit der Angebotsausweitung könne auch mit einer Steigerung der Auslastung gerechnet werden, informierte die Rednerin.

Abschließend wies sie die Behauptung ihres Vorredners von der FPÖ, Gemeinderat Lasar, in das Sanatorium Hera würden keine Investitionen getätigt, als "unzutreffend" zurück. "Wenn die Adaptierungen und Umbauten keine Investitionen sind, was sollen sie denn sonst sein?, stellte Stubenvoll die rhetorische Frage an den FP-Mandatar. "Ziel der Maßnahmen in der Hera ist es, die vorhandenen Mittel sinnvoll einzusetzen, um die Qualität zu heben und das Sanatorium noch patientenfreundlicher zu gestalten", schloss Stubenvoll. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002