ARBÖ: Anhaltender Regen und starker Urlaubsverkehr lassen turbulentes Reisewochenende erwarten

Aufmerksamkeit auch vor Antritt der Urlaubsreise gefragt - ARBÖ-Checkliste hilft dabei, nix zu vergessen.

Wien (OTS) - Nicht nur starkes Verkehrsaufkommen und Staus können dieses Wochenende auf den Reiserouten zu Verzögerungen führen, auch die anhaltenden Regenfälle werden in vielen Fällen nicht gerade zu einer Vergnügungsfahrt beitragen.
"Der starke Regen bringt eine hohe Wahrscheinlichkeit von Murenabgängen mit sich, warnt ARBÖ-Verkehrsexptere Gerald Schneider. Straßensperren können die Folge sein.

"Erhöhte Aufmerksamkeit auf Grund rutschiger Fahrbahnen sowie der Gefahr von Aquaplaning ist angesagt", betont Schneider. Unbedingt mehr Zeit für die Reise einplanen.

Wenn man jedoch die Fahrweise an die Wetterbedingungen anpasst, kommt man sicher und stresslos ans begehrte Reiseziel. "Geschwindigkeit reduzieren, mehr Zeit einplanen. Ab Montag wird das Wetter wieder besser", so die optimistische Prognose der ARBÖ-Verkehrsexperten, die "fast" immer recht behalten.

Doch nicht nur Aufmerksamkeit und Umsicht während der Urlaubsfahrt ist wichtig, auch vor Antritt der Reise sollten einige wichtige Vorbereitungen getroffen werden.

Der ARBÖ und hat eine Checkliste zusammengestellt, was vor Reisebeginn sinnvoller Weise beachtet und erledigt werden sollte.

A-
Abschleppseil: Unbedingt mitnehmen, vorher prüfen, ob die Schlingen auch in die Fahrzeugösen passen

- Autoapotheke überprüfen: 80 Prozent der Autoapotheken sind nach einer ARBÖ-Erhebung heillos überaltert. Falls der alte Verbandskasten fehlerhaft oder mit abgelaufenen Inhalten gefüllt ist, muss rechtzeitig Ersatz besorgt werden

B - Batterie: Sofern leicht zugänglich, Säurestand prüfen und eventuell destilliertes Wasser nachfüllen oder an Tankstelle nachfüllen lassen. Auf festen Sitz der Polklemmen achten und müde Akkus ersetzen.

C - Campingausrüstung gecheckt?

D - Dokumente : Ist der Reisepass noch gültig?

E - E-Card und Europäischen Unfallbericht mitnehmen

F - Feuerlöscher begutachten: Eine Plakette gibt Auskunft über die Frist bis zur nächsten Überprüfung bei der Herstellerfirma. Isolierband mitnehmen: damit kann notfalls ein defekter Wasserschlauch geflickt werden.

- Fahrzeugpapiere im Original und als (separat verstaute) Kopie mitnehmen.

G - Grüne Versicherungskarte mitnehmen

H - Haus und Wohnung gut versperren, alle Fenster schließen, Nachbarn informieren, Urlaubsadresse und Briefkastenschlüssel hinterlassen.

K - Keilriemen auf Spannung und eventuelle Beschädigungen prüfen und - falls nötig - spannen oder austauschen. Ersatzkeilriemen mitnehmen.

L - Luftdruck bei Reifen kontrollieren, schwere Beladung - höherer Luftdruck notwendig

M - Mautvignette

N - Nummerntafeln fest montiert

O - Öl- und Wasserstand überprüfen und, falls nötig, auffüllen. Wichtig: Öle der Automatik und Servolenkung nicht vergessen! -

P - Pannendreieck, Abschleppseil mitnehmen und im Kofferraum griffbereit verstauen.

R - Reifen: Da meistens am Gewichtslimit mit hoher Geschwindigkeit weite Strecken zurückgelegt werden, müssen die Reifen überprüft werden. Weisen diese eine Profiltiefe unter 3 Millimeter auf, sollte man neue Pneus kaufen.

- Reservereifen auf Druck überprüfen - nötigenfalls sollte der Reservereifen auf 2,5 bar aufgepumpt werden.

- Reservelampen besorgen und mitnehmen, auf die richtige Lampendimensionen achten.

S - Scheibenwischer-Blätter: prüfen, wenn nötig erneuern (sind unterwegs oft teurer oder nicht in passender Dimension erhältlich), wenn ok sicherheitshalber neue Garnitur mitnehmen.

- Ersatzsicherungen besorgen und mitnehmen. Wichtig für Dieselfahrer:
Sicherungen für die Vorglühanlage nicht vergessen!

T - Taschenlampe: Mit neuen Batterien ins Auto nehmen

Urlaubsland-Reiseinformationen: In allen 94 ARBÖ-Prüfzentren und im ARBÖ-Generalsekretariat kann man sich gratis für einzelne Urlaubsländer Reiseinformationen holen. In den Reise-Service-Blätter findet man die wichtigsten Infos über Geld, Auto, Einkaufen, sowie andere wichtige Daten.

V - Versicherung: Gefahren machen selten Ferien! Deshalb sollteman niemals ohne ARBÖ-Sicherheits-Pass in den Urlaub zu fahren. Bis September gibt es jetzt den Sicherheits-Pass zum halben Preis. (16,25 Euro statt 32,50). Da nur ARBÖ-Mitglieder einen Sicherheitspass kaufen können, kann man bis September ebenfalls zum halben Preis für 33,15 Euro (statt 66,30) ARBÖ-Mitglied werden.

W- Wagenheber kontrollieren - er liegt die meiste Zeit ungebraucht im Kofferraum, eine rechtzeitige Schmierung spart im Notfall viel Zeit und Ärger.

- Warnweste: reflektierende Warnwesten nach der EU-Norm 471. Wichtig: Die Warnweste griffbereit im Auto (nicht im Kofferraum!!!)verstauen, sodass im Notfall nicht lange gesucht werden muss.

Zündkerzen: Etwa alle 20.000 km sollten die Zündkerzen gewechselt werden.

Zweitschlüssel: unbedingt mitnehmen, getrennt aufbewahren, bei Fernbedienung Akku prüfen oder Reserveakku mitnehmen

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und ÖffentlichkeitsarbeitMag.
Astrid Kasparek
Tel.: (++43-1) 89121-240
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003