Über 180.000 SalzburgerInnen leiden an chronischen Schmerzen

Einladung zur Pressekonferenz zum Start der Hilfswerk-Initiative PFLEGEJAHRE. LEBENSJAHRE. in Salzburg

Salzburg (OTS) - Über 180.000 Salzburgerinnen und Salzburger - das sind 35% der Bevölkerung - leiden an chronischen Schmerzen. Im Rahmen der Jahresinitiative PFLEGEJAHRE. LEBENSJAHRE. informiert das Hilfswerk über das Thema Schmerz und Schmerztherapie in der Pflege, über Älterwerden und Vorsorge, Wohlfühlen und Pflege.

Am Dienstag, den 5. Juli, um 11.00 Uhr, präsentiert das Hilfswerk bei einer Pressekonferenz in der Landesgeschäftsstelle Salzburg, Kleßheimer Allee 45, eine Reihe hochinteressanter und topaktueller Zahlen zum Thema Pflegedauer und Lebensqualität im Alter, sowie Schmerz und Schmerztherapie. Gleichzeitig fordert das Salzburger Hilfswerk endlich Rahmenbedingungen wie im übrigen Österreich, die zu einer nachhaltigen Sicherung der mobilen Dienste führen.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:
Prim. Prof. Dr. Günther Leiner, Präsidiumsvorsitzender des Salzburger Hilfswerks
Dir. DSA Armin Wieser, Geschäftsführer
DGKP Silke Spörk, Pflegedienstleiterin des Salzburger Hilfswerks

Der Fachschwerpunkt Schmerz und Schmerztherapie wird in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Schmerzgesellschaft durchgeführt. Partner der Hilfswerk-Initiative PFLEGEJAHRE. LEBENSJAHRE. sind s Versicherung, Erste Bank und Sparkassen sowie das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen.

Die Infotour des Hilfswerks in Salzburg startet am 6. Juli um 10.30 Uhr beim Schloss Mirabell (Wochenmarkt Schranne), mit Präsentationen und Shows. Hilfswerk-Schirmherrin Ingrid Turkovic-Wendl testet mit prominenten Landespolitikern einen Alterssimulationsanzug, der interessierte Personen am eigenen Körper fühlen lässt, wie das Leben in 30 bis 40 Jahren sein wird. ExpertInnen des Hilfswerks führen kostenlose Gesundheits-Checks durch. Schlagerstar Daniela Urich (Deutsche Showpreis-Gewinnerin 2005) sorgt für musikalische Unterhaltung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Harald Blümel
Österreichisches Hilfswerk
Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 01 / 40442 - 12
Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001