Bundeskanzler Schüssel: "Wirtschaftskammer stärkt Standort Österreich"

Wien (OTS) - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel gratulierte heute der Wirtschaftskammer im Rahmen eines Empfangs zum 60. Geburtstag. In seiner Rede dankte Schüssel der Wirtschaftskammer für ihre Verdienste um den Wirtschaftsstandort Österreich und erinnerte an die gut funktionierende Sozialpartnerschaft, die eine besondere Form des sozialen Zusammenhalts in Österreich ermögliche. An der Veranstaltung nahmen unter anderem Bundespräsident Heinz Fischer, Wirtschaftsminister Martin Bartenstein, Gesundheits- und Frauenministerin Maria Rauch-Kallat, Sozialministerin Ursula Haubner, Justizministerin Karin Gastinger, Staatsekretär Alfred Finz, Staatsekretär Helmut Kukacka und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl teil.

"Ich habe großen Respekt vor der Gestaltungskraft und dem positiven Willen der Gründergeneration des Jahres 1945, vor der wir auch heute noch viel lernen können. Sie hat nach der Zerstörung des Weltkrieges, nach Okkupation und Besatzung den damals noch fernen Traum der Freiheit geträumt", so Schüssel. Ein anderer Traum, der Traum vom Wohlstand, schien damals nach der Armut der Zwischenkriegszeit und den Zerstörungen des Weltkrieges noch ferner zu sein. Dieser Traum sei aber in Österreich verwirklicht worden. "Als Lehre aus den bitteren Kämpfen der politischen Lager der Zwischenkriegszeit entstand in Österreich eine besondere Form des sozialen Zusammenhalts, die unser Land als Sozialpartnerschaft bis heute prägt", so Schüssel.

Der Bundeskanzler dankte der Wirtschaftkammer für ihre Tatkraft. "Ich möchte mich sehr bedanken, dass unsere Wirtschaft 3,3 Millionen Arbeitern und Angestellten einen sicheren und sozial gut ausgestalteten Arbeitsplatz bietet. Die Wirtschaftskammer bietet durch ihre Fortbildungsprogramme und Schulungen einen entscheidenden Standortvorteil. Es ist eine großartige Leistung, die durch eine gemeinsame Anstrengung möglich geworden ist. Wir haben mehr Lehrstellen geschaffen und bieten jungen Menschen eine sichere Zukunftsperspektive", so Schüssel.

"Österreich steht heute sehr gut da. Das verdanken wir zu einem großen Teil der Sozialpartnerschaft. Es ist wichtig, dass wir in Österreich freie Gewerkschaften, freie Unternehmervertreter und Wirtschaftsvertreter haben, die auch in den schwierigsten Zeiten gut zusammenarbeiten können. Ich werde daher alles tun, damit dieser Standortvorteil, um den uns viele beneiden, auch in Zukunft gesichert bleibt. Während unserer EU-Ratspräsidentschaft haben wir das gut funktionierende österreichische Konzept der Sozialpartnerschaft in den Frühjahrsgipfel der Europäischen Union eingebracht. Österreich lebt die Zusammenarbeit aus wirtschaftlicher Leistung, sozialem Zusammenhalt und Umweltverantwortung und wird das auch in den nächsten Jahren tun", so der Bundeskanzler.

Rückfragen & Kontakt:

Heidemarie Glück
Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 / 2917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001