VP-Aigner ad SP-Novak: Bitte rechnen Sie genauer !

Wien (OTS) - Als "Sittenbild einer schlampigen Dienstpostenplanung durch die SP-Stadtregierung" wertete heute der Fraktionsführer der Wiener ÖVP im Gemeinderatsausschuss für Bildung, Gemeinderat Wolfgang Aigner, die Aussagen der SP-Gemeinderätin Novak zum Einsatz von Pflichtschullehrern. "Sie hat heute viel über angebliche personelle Defizite lamentiert. Aber Sie hat nichts über jene Normzahlen für das Schüler-Lehrer-Verhältnis gesagt, die die SPÖ auf Bundesebene mitgetragen hat. Und sie hat es bewusst vermieden jene Ressourcen zu nennen, die von Seiten des Bundes finanziert werden um eben diese verpflichtenden Vorgaben zu erreichen. Wer diesen wichtigen Baustein auslässt braucht sich nicht wundern, dass die Rechnung negativ ausgeht," so der VP-Gemeinderat.

Als Beispiel für die Richtigkeit der VP-Berechnungen nannte er die Zahlen aus dem Volksschulbereich für das Schuljahr 2005/06. "Um die von uns geforderte Klassenschülerhöchstzahl von 22 einzuhalten und einen ordentlichen Unterricht zu gewährleisten wären 3.184 Dienstposten erforderlich. Von Seiten des Bundes wurden nach Abzug von erforderlichen Reserven für Schulleitung, Supplierung und Systemerhaltung sogar 3.764 Dienstposten finanziert! Das bedeutet, dass Wien bei Einhaltung der Obergrenze von maximal 22 Schülern trotzdem noch für zusätzlichen Förderunterricht 580 weitere Dienstposten zur Verfügung stehen würden," erklärte er dazu.

"Und da," so Aigner weiters ,"sind noch nicht einmal jene Sonderleistungen eingerechnet, die Wien vom Bund als einziges Bundesland erhält!"

Und der VP-Gemeinderat abschließend: "Gewisse Werte werden von den SP-Verantwortlichen einfach aufgerundet. Andere widerum fallen unter den Tisch. Wer so den Einsatz von Pflichtschullehrern in Wien plant und berechnet hat in Sachen regionales Bildungsmanagement ein glattes "Nicht Genügend" verdient!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005