Chefredakteur Mück: Beispiellose Diffamierungskampagne

Wien (OTS) - "Das ist eine in der Geschichte des ORF beispiellose Diffamierungskampagne, die lediglich meiner Einschüchterung dienen soll und die Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen in der TV-Information des ORF herabwürdigt", erklärt ORF-Chefredakteur Werner Mück zu den Angriffen des SPÖ-Klubobmanns Dr. Josef Cap in dessen Pressekonferenz. Es ist auffällig, dass der SPÖ-Klubobmann Cap zwar lauthals die Unabhängigkeit und Objektivität der TV-Information in Frage stelle, jedoch mangels Beweisen, den dafür zuständigen Kommunikationssenat bisher mit keinem einzigen Beispiel angerufen habe. Die Marktanteile der TV-Information liegen im Europa-Vergleich der öffentlich-rechtlichen Sender auf höchstem Niveau weit voran, die Reichweiten sind angesichts der wachsenden Konkurrenz außerordentlich stabil.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001