Bartenstein: Telekom setzt beispielhafte Jobinitiative für junge Menschen

Ausbildung von 102 Lehrlingen zu Kommunikationstechnikern/innen bestätigt Wichtigkeit der neuen Lehrberufe

Wien (BMWA-OTS) - "Die Tatsache, dass die Telekom Austria heuer
102 Lehrlinge aufnimmt und sie zu Kommunikationstechnikern ausbildet, ist erstens ein erfreulich starkes Angebot für die Jugend, zweitens eine Bestätigung, dass das Ministerium mit der Einrichtung neuer Lehrberufe in den Wachstums- und Dienstleistungsbranchen auf dem richtigen Weg ist, dass Unternehmen ihren Fachkräftenachwuchs selbst und qualitativ hochstehend ausbilden können. Damit bietet heuer die Telekom Austria doppelt so vielen jungen Menschen eine Ausbildungschance als im Jahr zuvor", be-tonte Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein heute in einer Reaktion auf eine Mitteilung der Telekom Austria über deren neueste Jobinitiative.

Der Minister wies darauf hin, dass im IKT-Sektor seit Ende der 90er Jahre insge-samt acht Lehrberufe eingerichtet wurden, nämlich der kaufmännisch orientierte Lehrberuf EDV-Kaufmann/Kauffrau, die technischen Berufe EDV-TechnikerIn, EDV-Systemtechnik, Informatik, IT-Elektronik und KommunikationstechnikerIn - EDV und Telekommunikation sowie die IT-Berufe im Mediensektor Medienfachmann/Fachfrau - Mediendesign und Medienfachmann/Fachfrau -Medientechnik. Insgesamt seien in diesen Berufen Ende 2005 fast 2.300 Jugendliche ausgebildet worden.

Beeindruckend entwickelten sich für Bartenstein die Lehrberufe EDV-Kaufmann/Kauffrau mit 291 Lehrlingen, EDV-Techniker/in mit 1.127 Lehrlingen, In-formatik mit 148 Lehrlingen, Kommunikationstechniker/in - EDV- und Telekommuni-kation mit 275 Medienfachmann/Fachfrau - Mediendesign mit 311 und Medienfach-mann/Fachfrau mit 97 Lehrlingen. Besonders erfreulich sei, dass die technischen EDV-Berufe so gut angenommen wurden und dass insbesondere auch der Beruf Informatik guten Zuspruch bei den Unternehmen der Branche findet.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001