Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Österreich (SWV): Starke Sozialpartnerschaft im Interesse für Österreich

WKO-Reform ist ein erster Schritt in einem permanenten Prozess.

Wien (OTS) - Die österreichischen UnternehmerInnen sehen laut der heute in der WKO (Wirtschaftskammer Österreich) präsentierten Market-Umfrage positiv in die Zukunft. "Es ist sehr erfreulich, dass die Stimmung in den Betrieben gut ist, denn die Prognosen der Wirtschaftsforscher sehen leider anders aus: Rückgang des Wirtschaftswachstums für das kommende Jahr 2007 und kein Absinken der Arbeitslosigkeit", so Christoph Matznetter, Präsident des SWV und weiter "umso wichtiger ist die heute von Präsident Leitl gestellte Forderung nach Vollbeschäftigung, die er innerhalb der nächsten 10 Jahre erreichen will".

Die Sozialpartnerschaft brauche laut Matznetter zwei Beine, daher sei es für ihn ein gutes Zeichen, dass 77% der befragten UnternehmerInnen die Sozialpartnerschaft als sehr wichtig bzw. wichtig bezeichneten. "Wir müssen die Sozialpartnerschaft ausbauen und stärken. Ich möchte nicht verhehlen, dass es dazu auch wieder einen kräftigen ÖGB braucht, der rasch Lösungen entwickeln muss, um wieder ein starker Partner für Fragen wie Lohnverhandlung, Lehrlingsausbildung oder die nächsten Schritte der Steuerreform zu sein. Daher wird es auch die Aufgabe aller MandatsträgerInnen der Sozialpartnerschaft sein, für eine starke gemeinsame Vertretung zu sorgen", betonte Matznetter

Hinsichtlich der Wirtschaftskammer-Reform sagte Matznetter, dass es sich dabei um einen ersten Schritt in die richtige Richtung handle. "Aber es darf nicht vergessen werden, dass die Reform ein permanenter Prozess sein muss und keine Einmalaktion", so Matznetter. Er verwies abschließend darauf, dass es dem SWV im Diskussionsprozess gelungen ist, die Möglichkeit der Aufrechterhaltung eigenständiger Fachorganisationsschienen auf Landesebene dort möglich zu machen, wo es die besonderen regionalen Bedingungen erfordern.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Marion Enzi
Mariahilfer Straße 32/1, 1070 Wien
Tel.: +43(1)5224766-12, Fax: +43(1)5262352
Mobil: +43(0)664-8304337
marion.enzi@wirtschaftsverband.at
www.wirtschaftsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001