ORF - Scheuch: SPÖ und Grüne setzen auf Polarisierung

BZÖ wird grünem Antrag nicht zustimmen

Wien (OTS) - "SPÖ und Grüne setzen in der Causa ORF weiterhin auf Polarisierung und schaden damit dem Unternehmen wirtschaftlich massiv", kritisierte heute BZÖ-Mediensprecher NAbg. DI Uwe Scheuch in Hinblick auf die morgige Nationalratssondersitzung.

Der BZÖ-Mediensprecher kündigte an, dass das BZÖ dem Antrag der Grünen nicht zustimmen werde. "Die Stiftungsräte müssen zu ihren Entscheidungen auch stehen. Eine geheime Wahl ist deshalb der falsche Weg".

Scheuch betonte, dass die vom BZÖ entsandten Stiftungsräte nach den ORF internen Streitereien eine Beruhigung der Gemüter erreicht hätten. SPÖ und Grüne seien jedoch nicht bereit, diese Deeskalation mitzutragen.

"Wir wollen einen unabhängigen ORF und erteilen sowohl dem Rotfunk der neunziger Jahre als auch den jetzigen Schwarzfunk-Tendenzen eine Absage. Einen parteipolitischen ORF wird es mit uns in Zukunft sicher nicht geben", so der BZÖ-Mediensprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003