Rabenhof: Besucherrekord und attraktive Programmpläne 2006/07

Wien (OTS) - Über einen Besucherrekord in der ablaufenden Saison 2005/06 freut sich das Rabenhofteam um Thomas Gratzer, das am Mittwoch ein Resümee der letzten Spielzeit zog und die "Mission" für die kommende Saison präsentierte. Generell wie immer mit schrillen und schrägen Akzenten, wird die kommende Saison von einigen großen Projekten, wie Andreas Vitaseks Programm zum eigenen 50er "My Generation", der Welturaufführung des Stückes "Haut und Himmel" von Dimitré Dinev oder der Produktion "Galanacht" von Werner Schneyder geprägt sein.

47. Besucher im Rabenhof

47.000 Zuschauer verzeichneten die insgesamt 201 Vorstellungen im Rabenhof 2005/06, davon allein 14.000 die Kinderoper "Die Nase" von Franzobel/Michael Mautner. Das bedeutet eine Gesamtauslastung von 80 Prozent und zugleich einen finanziellen Eigendeckungsgrad von 50 Prozent. Geld sei trotzdem knapp, so Thomas Gratzer, die Stadt Wien habe zwar ihre Subvention für den Rabenhof erhöht, der Bund lasse das Theater jedoch völlig im Stich.***

Start mit dem "Literatursalon"

Die Herbstsaison startet am 13. September mit dem ambitionierten "Literatursalon". Als erster Gast ist der Kulturautor Terry Pratchett mit "Klonk! Ein Scheibenwelt Roman" zu Gast. Es folgen im Verlauf des September Wolf Haas und Thomas Glavinic. Rechtzeitig vor der Wahl präsentiert der Rabenhof "Bei Schüssels II", eine adaptierte Fassung des letzten Saisonerfolges mit zusätzlichem, aktuellen Personal aus dem Hause Österreich. Andreas Vitasek legt ab 3. Oktober sich und seine Generation mit "My Generation" auf die Couch. Einen musikalischen Geburtstagsbeitrag zum virtuellen 60er von Freddy Mercury liefert der Rabenhof mit der Gala von Austrofred, der Queen-Melodien mit österreichischen Texten versieht. Die Big Brother Awards, immer aktuell, werden wie gewohnt am 25.Oktober verliehen, "Drama X" präsentiert Dramatisierungen von Dokumentarfilmen und mit dem Gastspiel von "Des Ano" gibt der Rabenhof der schwarzen Schule des Wienerliedes ein Podium. Das im Rabenhof bereits erfolgreiche Autoren-Musikderduo "Waldeck & Waldeck" schockt das Rabenhof-Publikum im November mit der Horror-Oper "Crackhouse of Horrors". "Haut und Himmel", das Dimitré Dinev in einer Art work in progress in einer Koproduktion mit den "wiener wortstaetten" und dem Rabenhof entwickelt, kommt hier am 5. Dezember zur Uraufführung. Thomas Maurer, Gerald Votoava, Clemens Haipl, Hosea Ratschiller, Oliver Baier und Martin Puntigam sind in der "Supernacht der Weihnachtsstars" angesagt und Werner Schneyder feiert im Rabenhof am 24. Jänner 2007 seinen 70er mit dem von ihm geschriebenen und inszenierten Stück "Galanacht". Im Rabenhof ist eine österreichische Fassung der Satire um Käuflichkeit und Opportunismus zu sehen, die in Deutschland bereits ein großer Erfolg war. Neben dem Autor spielt u. a. auch Marion Mitterhammer. Wie jedes Jahr gibt es in der kommenden Saison wieder den "Protestsongcontest", der zunehmend internationale Beteiligung verzeichnet und das Spätprogramm "Café Novum", die Radioshow "aus dem kleinen Sendesaal des Gemeindebau Funkhauses".

o Weitere Informationen und Karten:
Tel.: 712 82 82
Internet: http://www.rabenhof.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Müller-Klomfar
Tel.: 0699-1-913 14 11
mailto.:presse@rabenhof.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011