Platter übergab EU-Vorsitz in Helsinki

Symbolische Staffelübergabe an Verteidigungsminister Kääriäinen

Wien (OTS) - Verteidigungsminister Günther Platter übergab heute, Mittwoch, in Helsinki den EU-Vorsitz an seinen finnischen Amtskollegen Seppo Kääriäinen. "Die Sicherheits- und Verteidigungspolitik ist ein wesentlicher Motor der europäischen Integration", betonte Platter bei der Staffelübergabe. "Gemeinsam arbeiten wir für das Friedensprojekt Europa."

Die beiden Minister besprachen während des zweitägigen Besuches die Schwerpunktthemen der Europäischen Verteidigungspolitik. "Die zivil-militärische Koordination ist ein Meilenstein der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik", erklärte Platter. Die Gemeinschaftsinitiative der drei aufeinander folgenden Vorsitzländer Großbritannien, Österreich und Finnland verbessere das Krisenmanagement der Union erheblich. Insbesondere bei der Reaktion auf Naturkatastrophen seien die ersten Stunden entscheidend. "Mit der zivil-militärischen Zelle im EU-Militärstab steht uns bereits eine wichtige Koordinationsstelle zur Verfügung."

"Günther Platter hat bei der Zusammensetzung der EU-Mission im Kongo eine Schlüsselrolle eingenommen", betonte Kääriäinen. Die Stabilisierung während des Wahlprozesses sei eine wesentliche Aufgabe der EU während der bevorstehenden finnischen EU-Präsidentschaft, so der finnische Verteidigungsminister. "Wir unterstützen damit den Demokratisierungsprozess in Afrika."

Auch der Westbalkan hat in den nächsten Monaten Priorität. "Die EU wird daran gemessen, wie wir in dieser Region Stabilität gewährleisten", sagte Platter. Die bevorstehenden Wahlen in Bosnien-Herzegowina werden daher genau analysiert, um auch Schlüsse für die militärische EU-Operation EUFOR/Althea mit rund 7.000 europäischen Soldaten zu ziehen. "Auch die laufenden Kosovo-Statusgespräche unterstreichen unser hohes Interesse an dieser Region", betonten beide Minister.

"Österreich und Finnland kooperieren hervorragend", sagte Platter. Dies betreffe nicht nur den EU-Vorsitz, auch "bei den Militäroperationen arbeiten wir Hand in Hand." Bei der EU-Mission EUFOR/Althea hatte im vergangenen Dezember der österreichische Brigadier Karl Pronhagl die Führung über die Task Force Nord vom finnischen Brigadier Mika Peltonen übernommen.

Nach seinem Treffen mit dem finnischen Premierminister Matti Vanhannen übergab Platter an seinen Amtskollegen Seppo Kääriäinen symbolisch ein Staffelholz. "Wir arbeiten gemeinsam für das Friedensprojekt Europa." Auf dem Staffelholz sind die Logos der österreichischen und der finnischen EU-Präsidentschaft sowie die EU-Flagge abgebildet.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Brandstötter
Pressesprecher des Verteidigungsministers

Bundesministerium für Landesverteidigung
Tel: (01) 5200-20215
kbm.buero@bmlv.gv.at
www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002