Prater - SP-Hora: "Wichtige und zukunftsweisende Flächenwidmung für den Wurstelprater"

Wien (SPW-K) - "Mit dem heutigen Gemeinderatsbeschluss sind nun endgültig die Weichen gestellt, dass der Wurstelprater einerseits erhalten bleibt, andererseits für viele Unternehmen nun auch gesicherte Investitionen möglich sind", erklärt der Leopoldstädter SP-Gemeinderat Karlheinz Hora in der heutigen Gemeinderatsdebatte. "Bisher hatten Bauten nur eine widerrufbare Baugenehmigung. Nunmehr werden diese auf Dauer bewilligt und gibt den Unternehmern eine sicher wirtschaftliche Grundlage."

"Die Grünen haben keine sinnvollen Ideen oder zukunftsweisende Vorschläge eingebracht. Ganz im Gegenteil: fast alle Anträge, die bereits in der Bezirksvertretung diskutiert und abgelehnt wurden, sind heute noch einmal im Gemeinderat eingebracht worden, wobei auch das Schüren von Ängsten Programm der Grünen ist", kritisiert Hora. Als Beispiele führt er den grünen Antrag an, wonach es keine Sperre der Durchgangsmöglichkeiten geben soll. "Diese Forderung ist vollkommen absurd, da es nicht einmal einen Ansatz gegeben hat, derartiges umzusetzen. Gleiches gilt für den Antrag, keine Hochhäuser im Prater zuzulassen. Nicht nur, dass es ein Wiener Hochhauskonzept gibt, dass derartiges gar nicht vorsieht, ist es auch in der Flächenwidmung in keinster Weise vorgesehen - außer man glaubt, das Riesenrad ist ein Hochhaus", sagt Der SPÖ-Mandatar.

Nach Beschluss der Flächenwidmung liege es an den Praterunternehmern, die Ideen und Vorgaben des Masterplans aufzunehmen und diese nach eigenen und kreativen Ideen umzusetzen, regt Hora an. Viele angerissene Punkte aus diesem Mongon-Plan sind bereits umgesetzt. Als Beispiele nennt Karlheinz Hora den Wurstelplatz mit dem neuen Standort für Praterkasperl und Praterwurstel sowie die Wegegestaltung in diesem Bereich und die neue Toiletteanlage. Aber auch die Informationsstände und die Musterverkaufsstände sind ein wesentlicher Beitrag. Im übrigen gebe es seit zwei Jahren eine Prater-Map mit allen Attraktionen, Vergnügungsbetrieben, Gastronomiestandorten usw.

"Heuer feiert der Wiener Prater seinen 240. Geburtstag. Schön langsam bekommt er wieder jenes jugendliche Kleid, dass wir Wiener, aber auch jährlich 4,2 Millionen Besucher schätzen", sagt der SPÖ-Gemeinderat Karlhein Hora. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004