Anhörung zum BAWAG-Refco-Vergleich wird am Freitag fortgesetzt

Wien (OTS) - Das Refco-Konkursgericht in New York hat gestern, 27. Juni 2006, den Vergleich der BAWAG P.S.K. mit Refco und Refco-Gläubigern eingehend behandelt. Dabei wurden Fragen und Einwendungen aller Interessensgruppen, die vom Refco-Konkurs betroffen sind, angehört und diskutiert. Insbesondere ging es auch um die Auswirkungen des Vergleichs auf die Position aller Interessensgruppen im weiteren Insolvenzverfahren.

Dies ist insofern ein komplexer Prozess, da einige Einzelgläubiger gleichzeitig in mehreren Gruppen (Wertpapierinhaber und unbesicherte Gläubiger) vertreten sind. Darüber hinaus konnten einige Fragen aus zeitlichen Gründen gestern nicht abschließend diskutiert werden.

Um sämtliche vorgebrachten Punkte zu den umfangreichen Vergleichsvereinbarungen ausreichend behandeln und Details noch einarbeiten zu können, hat das Gericht entschieden, die Anhörung am Freitag, 30.06.2006, fortzusetzen.

Die BAWAG P.S.K. und deren Anwälte gehen davon aus, dass alle noch offenen Punkte am Freitag abgeschlossen werden können und das Gericht den Vergleich bewilligen wird.

Diesen Text können Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.bawagpsk.com Presse aktuell abrufen

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle
Thomas Heimhofer, Tel. 0043 (1) 534 53 - 31210,
e-mail: thomas.heimhofer@bawagpsk.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAW0001