Am 1. Juli Eröffnung des Grenzübergangs bei Felling

Neuer Rundwanderweg durch beide Nationalparke wird freigegeben

St. Pölten (NLK) - Mit einen Fest für die tschechischen Gemeinden Vranov und Podmyce, die Stadtgemeinde Hardegg, aber auch für alle Freunde der Nationalparks Thayatal und Podyjí sowie der Grenzregion wird am Samstag, 1. Juli, um 11 Uhr der touristische Grenzübergang bei Felling eröffnet. Die Waldviertler Grenzlandkapelle der Stadtgemeinde Hardegg und die Kinder aus den Kindergärten Felling und Vranov steuern die Musik bei, die Speisen und Getränke kommen aus Mähren und aus dem Waldviertel.

Ab diesem Tag steht der Grenzübergang bei Felling für alle Rad-und Fußwanderer offen, und zwar vom 1. April bis Ende Oktober von 6 bis 22 Uhr, den Rest des Jahres von 8 bis 20 Uhr. Gleichzeitig mit der Grenzöffnung wird auch ein neuer Rundwanderweg eröffnet. Auf einer siebeneinhalbstündigen Wanderung von Hardegg über Felling und Vranov zurück nach Hardegg kann man nicht nur die Schönheiten der beiden Nationalparks entdecken, sondern kommt in Frain auch zu einem der schönsten Barockschlösser Tschechiens.

Ab 1. Juli liegt ein Informationsfolder über diesen neuen Wanderweg auf. Weitere Informationen: Nationalpark Thayatal, 2082 Hardegg, Nationalparkhaus, Telefon 02949/7005, e-mail office@np-thayatal.at, www.np-thayatal.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006