VAMED weiter erfolgreich in Gabun

3 neue Spitalsprojekte unterschrieben

Wien (OTS) - Die gabunesische Regierung hat die Krankenhausplanungs-, Errichtungs- und Betriebsführungsgesellschaft VAMED mit der schlüsselfertigen Errichtung von drei Krankenhäusern in Gabun beauftragt. Der Gesamtauftragswert beläuft sich auf 66 Mio. Euro.

Es handelt sich um drei Regionalkrankenhäuser mit je 80 Betten für die Städte Lambaréné (im Landesinneren gelegen und berühmt geworden durch Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer), Tchibanga, im Süden Gabuns und Makokou, im Nordosten Gabuns gelegen.

Die VAMED ist seit 1998 in Gabun tätig und hat bisher in Gabun drei regionale Krankenhäuser, ein Allgemeines Krankenhaus und ein Dialysezentrum errichtet.

Zur Sicherstellung und Nachhaltigkeit der Investitionen werden diese Häuser im Auftrag der gabunesischen Regierung von der VAMED Gruppe, sowohl im medizinischen als auch Pflege-, Verwaltungs- und technischen Bereich geführt.

Diese von VAMED gemanagten Spitäler sind Vorzeigeprojekte der gabunesischen Regierung und werden von vielen Staatsgästen aus Afrika besucht.

Die VAMED ist weltweit in der Planung, Errichtung und Betriebsführung von Einrichtungen im Gesundheitswesen und -tourismus tätig. Sie beschäftigt rd. 3.200 MitarbeiterInnen. Erst Ende 2005 wurde die Auftragserweiterung für das Hôpital Principal in Libreville, ein Unfallschwerpunkt-Krankenhaus ebenfalls in Gabun, in Kraft gesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

VAMED AG Wien
Michael Heinrich
Unternehmenssprecher VAMED-Gruppe
Tel.: +43/1/60 127/611 oder 615

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003