"Neue Kärntner Tageszeitung" - KOMMENTAR von Claudia Grabner: Allzeit bereit

Klagenfurt (OTS) - Dort, wo ab September 1814 der "Wiener Kongress tanzt, aber nicht weitergeht" (Zitat C. J. Fürst von Ligne; unterbrochen von zahllosen gesellschaftlichen Veranstaltungen fand er erst am 9. Juni 1815 seinen Abschluss), legte gestern US-Präsident George W. Bush einen Quickstepp aufs Parkett, der sich seinen Platz in der Geschichte sichern wird: Bushs Solo war die Demonstration einer Dialogbereitschaft, die Europa nie zuvor von ihm gesehen hat. Welches Konvolut an Unterstützungen, Bekundungen, Kampfbereitschaft und Hilfszusagen in ein knapp zehnminütiges Statement "passt" -atemberaubend. Um einen Hauch hätte denn auch der Schwall der Worte sein Bekenntnis "Ich möchte Guantanamo schließen" verschluckt. Doch "George W." war so gut und hat es wiederholt ...

Wiederholt, wiederholt und wiederholt bis sich leise die Vermutung regte, dass er vielleicht gar nicht meint, was er da sagt - hat Bush die "Bereitschaft Amerikas", weltweit "dazu beizutragen, dass es Frieden gibt". Der US-Präsident hat dem Erdball klar gemacht: Es sind die USA, die das globale Geschehen zu korrigieren, zu steuern, zu lenken vermögen. Aber: Erstmals war Bush bereit anzuerkennen: "Die Welt braucht die Zusammenarbeit von Amerika und der EU." - Wien hat gestern nicht getanzt. In Wien ist der US-Monolog in eine politische Debatte mit Europa getreten.

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Claudia Grabner
Tel.: 0463/5866-532
E-Mail: claudia.grabner@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001