Klassenschülerhöchstzahlen - SP-Vettermann: "Wiener ÖVP-Nationalräte stimmen gegen eigene VP-Stadträtin!"

Wien (SPW-K) - "Dass die Wiener ÖVP-Nationalratabgeordneten heute im Parlament geschlossen gegen die Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen auf 25 stimmen, während ihre Wiener VP-Kollegin Cortolezis-Schlager immer vehement eine Senkung der Klassenschülerhöchstzahl auf 22 fordert, ist eine Doppelzüngigkeit sondergleichen", sagte heute der Bildungssprecher der SPÖ-Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann, nach der Abstimmung im Parlament.

Das Verhalten der ÖVP in Bildungsfragen sei mehr als zynisch:
"Denn es ist die eigene Bildungsministerin, die Verantwortung für fehlende Lehrerposten und die derzeitigen hohen Klassenschülerzahlen trägt", so Vettermann weiter. "Die Wiener ÖVP ist aufgerufen, ihre KollegInnen im Parlament auf diesen Umstand hinzuweisen. Das offensichtliche Kommunikationsdefizit in der ÖVP stellt mittlerweile eine Verhöhnung von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern dar!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004