Prähauser: "Klassenschüler-Höchstzahlen sofort auf 25 senken"

ÖVP will "Umsetzung erst am St. Nimmerleinstag"

Wien (SK) - Die SPÖ trete dafür ein, die "Klassenschüler-Höchstzahlen sofort auf 25 zu senken", betonte SPÖ-Abgeordneter Stefan Prähauser am Mittwoch im Nationalrat. Die ÖVP sei formal zwar auch dafür, es wäre jedoch "seriöser und ehrlicher", wenn die ÖVP dazu sagte, dass sie eine "Umsetzung erst am St. Nimmerleinstag" will, so Prähausers Kritik. In den letzten sechs Jahren unter der schwarz-bunten Regierung gehe es gerade in der Bildungspolitik "eindeutig nach rückwärts" - für die SPÖ sei jedoch klar, dass "Bildung die Voraussetzungen bieten muss, um im späteren Leben bestehen zu können". Obwohl mittlerweile "Gefahr im Verzug" sei, und es bereits "fünf nach zwölf" sei, gebe es noch die "Chance, gemeinsam etwas zu bewegen" - doch der "Wille der Regierung ist hier nicht erkennbar", so der SPÖ-Abgeordnete. ****

Es sei "höchste Zeit dafür zu sorgen, dass sich die LehrerInnen wieder besser und intensiver dem Bildungsprogramm widmen können", so dass es möglich werde, dass Österreich bei den PISA-Ergebnissen von den schlechteren Rängen "wieder nach vorne marschiert", bekräftigte Prähauser. Gerade im sonderpädagogischen Bereich gebe es dringenden Handlungsbedarf, so der SPÖ-Abgeordnete mit Blick darauf, dass hier auch Arbeitsplätze für LehrerInnen geschaffen werden können. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013