Scheuch: "Strache zeigte wenig Interesse an der Debatte über sein Volksbegehren"

Wien (OTS) - "Es ist schon eigenartig, wenn FP-Chef Strache sich noch vor kurzem darüber beschwert hat, dass seinem Volksbegehren in der parlamentarischen Behandlung zu wenig Beachtung geschenkt wird und er dann aber zur Debatte darüber mitsamt seinem Generalsekretärsstab auf der Zuschauerbühne erscheint", sagte heute der BZÖ-Bündnissprecher Abg. DI Uwe Scheuch.

Die Nationalratsdebatte habe Ihn aber offensichtlich nicht sonderlich interessiert. "Anscheinend geht es ihm ausschließlich um einen medienwirksamen Auftritt, denn wie sonst ist es zu erklären, dass er noch bevor seine Abgeordneten im Parlament, Rosenkranz und Bösch, dazu gesprochen haben, wieder das Weite gesucht hat", fragte sich Scheuch.

"Einmal mehr beweist Strache, dass er nur auf den Medienrummel aus ist, aber in Wirklichkeit kein Interesse für die Anliegen der Menschen in diesem Land hat", sagte Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0008