Salzburg schrieb 2005 "schwarze Null"

Raus präsentiert Eckdaten des Rechnungsabschlusses 2005 vor dem Landtagsausschuss

Salzburg (OTS) - LHStv. Dr. Othmar Raus präsentierte heute, Mittwoch, 21. Juni, vor den zuständigen Ausschüssen des Salzburger Landtags die Eckdaten des Rechnungsabschlusses des Landes Salzburg. Salzburg hat 2005 eine "schwarze Null" geschrieben.

Der Rechnungsabschluss dokumentiert Einnahmen und Ausgaben im Umfang von 1,82 Mrd. Euro. Der Schuldenstand des Landes ist mit 432 Mill. weiter unter dem Wert, der beim Kassasturz aus Anlass des Antritts der neuen Regierung vorgenommen wurde.

Im Jahr 2004 lag die Verschuldensquote (Schulden im Verhältnis zum Landeshaushalt) auf 25,2 Prozent, mit dem Rechnungsabschluss von 2005 ist sie leicht auf 23,7 Prozent gesunken. Auch in Relation zu den Ertragsanteilen reduzierte sich die Verschuldung des Landes seit Regierungsantritt um 2,3 Prozent. Ein von 2004 fortgeschriebener Abgang von drei Millionen konnte bereits zu einem Drittel bewältigt werden.

Ursprünglich hatte für 2005 das tiefste Budgetloch der Geschichte des Landes Salzburg gedroht. 72 Millionen Euro waren durch zusätzliche Einnahmen- und Ausgabenkürzungen aufzubringen gewesen. Mit dem Rechnungsabschluss 2005, der nun vorliegt, wird dokumentiert, dass es gelang, diese Herausforderung zu bewältigen.
Der Rechnungsabschluss dokumentiert auch die Schwerpunkte der Regierung. So kam es im Jahr 2005 bekanntlich zu einer zusätzlichen Million für Kinderbetreuung, konnten deutlich steigende Sozialausgaben (plus 8,8 Mill.) bedient werden und für die Gesundheitsvorsorge (vor allem Krebsbehandlung) ein neuer Höchststand an Zuschüssen zur Verfügung gestellt werden (plus 9,7 Mill.).

Verschiebungen gegenüber dem Voranschlag gab es durch Mehrausgaben auf Grund der Umstellung der Wohnbauförderung, die Katastrophenhilfemittel für die Opfer des Hochwassers beinhaltet, sowie die Mehrausgaben für den rechtlich bindenden Mindestlohntarif der Sozialen Dienste. Diese Faktoren schlugen sich in einer Erhöhung des Budgetvolumens nieder.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001