Den Stab in gute Hände übergeben / Standard Photographic entwickelt sich wie geplant

Oldenburg (ots) - Im November 2005 übernahm CeWe Color den englischen Fotofinisher Standard Photographic und startet die Bearbeitung des englischen Fotofinishing-Marktes. Eine problemlose Übergabe garantierte CeWe Color dem ehemaligen Inhaber Gordon Bott, dessen Großvater Standard Photographic südlich von Birmingham gegründet hat. Gorden Bott überreichte den Stab an Thomas Müller, der im Rahmen seiner Geschäftsführer-Tätigkeit die Interessen des größten europäischen Fotofinishers CeWe Color erfolgreich in Großbritannien vertritt.

Standard Photographic wurde in den 30er-Jahren von Reg Bott in Wiesbaden gegründet. Die Firma übersiedelte nach Warwickshire (in der Nähe von Birmingham). Dort blieb sie in Familienbesitz, bis CeWe Color sie im vergangenen November übernahm. Auf dem Höhepunkt der Ära der traditionellen Fotografie verkaufte Standard Photographic jährlich 40 Millionen Filmrollen, entwickelte 700.000 Kleinbildfilme, verarbeitete mehr als 8 Millionen Quadratmeter Fotopapier und lieferte mehrere Hunderttausend Quadratmeter medizinischen Film für Röntgenaufnahmen an europäische Krankenhäuser.

Mit dem Boom in der Digitalfotografie hat sich Standard Photographic auf neue Produkte und Dienstleistungen im Bereich der analogen und digitalen Fotografie konzentriert. In den letzten Monaten investierte CeWe Color über 2 Mio. Euro in die Optimierung des Produktionsablaufes und installiert verstärkt Großfinishing-Technologie. Seit Abschluss der Umbaumaßnahmen ist Standard Photographic in dem 3.500 qm großen Produktionsbetrieb in der Lage, über 100.000 Farbbilder pro Stunde zu produzieren.

Das Lieferprogramm von Standard Photographic beinhaltet sowohl Farbfotos von Filmen als auch von digitalen Daten sowie Fotobücher und Foto-Geschenkartikel. "Hohe Qualitätsansprüche zu günstigen Preisen lassen sich nur verwirklichen, wenn ein Betrieb mit den modernsten Produktionsmaschinen einen optimalen Workflow gewährleistet", betont Thomas Müller, Geschäftsführer von Standard Photographic. Für das Geschäftjahr 2006 strebt CeWe Color ein Umsatzvolumen von 10,0 Mio. Euro an, wovon über 30 % mit digitalen Produkten und Dienstleistungen erzielt wird. Der englische Fotofinishing-Markt ist für CeWe Color einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für die Zukunft. 64 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiteten Fotoaufträge für Großvertriebskunden wie z. B. Tesco, Asda, Boots, Jessops, Pixology und Yahoo.

"Ich bin froh, die Firma in gute Hände weitergeben zu können", sagt Gordon Bott. CeWe Color hat bereits viel Geld in den Ausbau des Produktionsstandortes sowie in die Installation der neuesten, hoch entwickelten Fototechnologie investiert. Die Investitionen sind ein Beweis für die Verpflichtung von CeWe Color gegenüber Standard Photographic und seinen Mitarbeitern und drücken darüber hinaus die Zuversicht in die Digitalfotographie in Großbritannien aus.

Über CeWe Color: Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 20 hochtechnisierten Fotofinishing-Betrieben und 3.300 Mitarbeitern in 19 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Über 3,0 Milliarden Farbbilder werden jährlich an 60.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2005 431,1 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien und Produkte, z.B. der Digitalfotos, bestellt über Internetseiten des Handels, oder über Produktangebote wie das DigiFoto-Konzept des stationären Handels. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.

Rückfragen & Kontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
CeWe Color Holding AG
Hella Hahm
Tel.: 0441 / 404 - 400 (Sekr. - 234) oder
0171 / 34 50 530
Fax: 0441 / 404 - 421
eMail: hella.hahm@cewecolor.de
Internet: www.cewecolor.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003