Hanusch-Krankenhaus - SP-Schieder: "Wichtige neue Bildungseinrichtung für Penzing!"

Wien (SPW-K) - "Das Hanusch-Krankenhaus ist nicht nur für die Gesundheitsversorgung der Penzinger Bevöllkerung von Bedeutung, es wird nun auch zu einer wichtigen Bildungseinrichtung im Bezirk", freut sich der Penzinger Landtagsabgeordnete Mag. Andreas Schieder über die Einrichtung eines Lehrkrankenhauses der Medizinischen Universität Wien im Hanusch-Krankenhaus.

"Studierende, die im Hanusch-Krankenhaus ein Praktikum absolvieren, können erleben, was es heißt, als Arzt zu sein und zu koordinieren: zwischen stationärem und ambulantem Bereich etwa, aber auch zwischen dem Krankenhaus und den diversen sozialen Diensten", so Schieder weiter. Künftig können 45 Studierende pro Semester im Hanusch aufgenommen werden, die ihre Praktika in sechs Zyklen absolvieren und dabei unter der besonderen Betreuung von erfahrenen Fachärzten stehen. Praktikumsplätze gibt es in den vier Abteilungen für Innere Medizin sowie in den Abteilungen für Chirurgie, Unfallchirurgie, HNO, Augenheilkunde sowie Gynäkologie und Geburtshilfe.

"Wir PenzingerInnen haben uns immer für den Erhalt dieses Gesundheitsstandortes eingesetzt - von der Modernisierung, über den Garagenbau bis hin zur Anbindung an die Buslinie 51 A. Und es hat sich gelohnt!" schloss Schieder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001