Grüne Wien: Monika Vana als Wiener Frauensprecherin wiedergewählt

Arbeit und Einkommen zentrale Anliegen Grüner Frauenpolitik

Wien (OTS) - "Vorrang für Frauen am Wiener Arbeitsmarkt und Maßnahmen zur Schließung der Einkommensschere durch Frauenförderung in Betrieben sind zentrale Anliegen der Wiener Grünen", bekräftigt Grünen-Stadträtin Monika Vana, die gestern erneut zur Sprecherin der Frauenorganisation der Wiener Grünen gewählt wurde. Sie ist seit 2002 in dieser Funktion. Der neu gewählte Vorstand der Wiener Grünen Frauen setzt sich wie folgt zusammen: Jutta Sander, Helga Widder, Ursula Berner, Barbara Huemer.

"Frauenpolitik braucht Lobbying, nicht nur durch gut ausgestattete NGOs und Frauenvereine, sondern auch durch Frauen in den Parteien", so Frauensprecherin Vana. "Die Grünen stehen für eine feministische Frauenpolitik, die die Gleichstellung der Geschlechter fördert, bestehende Benachteiligungen abbaut und Frauen nicht nur ein eigenständiges Einkommen ermöglicht, sondern gleiche Repräsentation in allen wirtschaftlichen Bereichen sicherstellt. Davon ist nicht nur die Bundespolitik, sondern zum Teil auch die Wiener SPÖ weit entfernt."

Als Beispiele des Hinterherhinkens der Stadtregierung in der Frauenpolitik nennt Vana die niedrige Frauenquote in Spitzenfunktionen des öffentlichen Diensts, die steigende Zahl atypisch beschäftigter und armutsgefährdeter Frauen und die zunehmenden Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern.

"Warum nicht endlich Nägel mit Köpfen machen und die Wiener Wirtschaftsförderung an Gleichstellungsbilanzen in Betrieben ab einer bestimmten Betriebsgröße binden?", zeigt sich Vana kämpferisch. Ein solches System hätte den Vorteil, ein Anreiz für Unternehmen zu sein, betriebsintern Gleichstellung zu fördern, beispielsweise in Form von Kriterien für Einkommenshöhe (gemessen am Branchenschnitt) sowie Verteilung der Teilzeitbeschäftigung, Karenzen und Spitzenpositionen auf Frauen und Männer."

Mit der Wiederwahl von Monika Vana haben die Wiener Grünen eine überzeugte Feministin mit großem Engagement und Durchsetzungskraft für Frauenanliegen an der Spitze bestätigt. Vana abschließend: "Von Frauenpower kann es nie genug geben."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001