Stellvertretender Iranischer Chefunterhändler auf Einladung der Freiheitlichen Akademie am 22. Juni in Wien.

Aktuellste Beurteilung des 5+1-Angebots bei abendlicher Vortragsveranstaltung!

Wien, 21-06-2006 (OTS) - Auf Einladung des Präsidenten der Freiheitlichen Akademie (Politische Akademie der Freiheitlichen Partei Österreichs), Ewald Stadler, treffen am 22. Juni 2006, dem Tag nach der Abreise von US-Präsident Bush, zwei hochrangige Vertreter der Islamischen Republik in Wien ein. Nach einem Einleitungsreferat durch den Präsidenten der Freiheitlichen Akademie, wird S.E. Javad Vaiedi, stellvertretender Vorsitzender des Obersten Nationalen Sicherheitsrats der Islamischen Republik Iran zum Thema: "Irans friedliches Nuklearprogramm: Die Rechte der Signartarstaaten des Nicht-Weiterverbreitungsabkommens" referieren und im Zuge dessen den jüngsten Stand der Islamischen Republik Iran zum 5+1-Angebot darlegen.

Weiters referiert der Generaldirektor des Instituts für Politische und Internationale Studien im Ministerium der Islamischen Republik Iran, S.E. Dr. Seyed Mohammad Tabatabaie zum Thema: "Die Beziehungen der Islamischen Republik Iran zur EU". - Dr. Seyed Tabatabaie ist zudem der fundierteste Experte der US-Politik im iranischen Außenamt. Die Vortragsveranstaltung findet vor geladenen Gästen am 22. Juni um 19.45 Uhr im Palais Eschenbach, Eschenbachgasse 11, 1010 Wien statt.

Im Anschluß an die Veranstaltung besteht für die Damen und Herren der Medien die Möglichkeit, Fragen an die Vortragenden zu richten. Die gesamte Veranstaltung und das Gespräch mit Medienvertretern wird simultan in deutsch, englisch und persisch übersetzt.

Aufgrund des sehr beschränkten Platzangebots können ausschließlich Journalisten mit schriftlicher Akkreditierung eingelassen werden!

Bitte wenden Sie sich rechtzeitig zur Akkreditierung schriftlich an:
Robert.Stelzl@fpoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Robert Stelzl
Geschäftsführer Freiheitliche Akademie
Ruf: +43 (1) 51 23 535

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001