Wien und Brünn unterzeichnen "Eisenbahn-Memorandum"

Wien (OTS) - In Vertretung von Bürgermeister Michael Häupl unterzeichnete gestern Wiens Verkehrsstadtrat Rudi Schicker in Brno gemeinsam mit dem Vizebürgermeister der mährischen CENTROPE-Stadt Miroslav Hosek ein "MEMORANDUM über die Zusammenarbeit der Städte Wien und Brünn im Bereich Eisenbahnverkehr - Projekte Bahnhof Wien-Europa Mitte und Europoint Brno".

Darin heißt es u.a. "Die langjährige gemeinsame Geschichte und die geographische Nähe der beiden traditionsreichen Städte Brünn und Wien sind ein guter Ausgangspunkt für eine effiziente Zusammenarbeit an Projekten im Bereich Eisenbahnverkehr.

Die Städte Wien und Brünn vereinbaren eine gegenseitige Unterstützung sowie eine Koordination der Vorgänge bei der Entscheidungsfassung über wichtige Achsen der Transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN) mit besonderem Bezug auf die vorzubereitenden Projekte Bahnhof Wien-Europa Mitte und Europoint Brünn. Beides sind Schlüsselprojekte für die Entwicklung der europäischen Eisenbahn-Infrastruktur und für die Lösungen der Verbindungen zwischen den Pan-Europäischen Korridoren IV, V und VI."

Stadtrat Schicker wie auch Vizebürgermeister Hosek unterstrichen bei der Unterzeichnung die Bedeutung dieser Zusammenarbeit für die gesamte Region CENTROPE. (Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 418
fis@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005