Karas zu SPÖ und Grünen: Si tacuissetis...

Oppositionsdoppelspiel im Widerspruch zu breitem Lob für Österreichs Ratspräsidentschaft

Brüssel, 20. Juni 2006 (ÖVP-PD) "Es ist wirklich mühsam und mehr als fadenscheinig, wenn sich Österreichs Oppositionspolitiker von SPÖ und Grünen nach Kräften mühen einen negativen Kontrapunkt zur positiven Bewertung der österreichischen Ratspräsidentschaft durch das Europäische Parlament zu setzen", sagte heute, Dienstag, ÖVP-Delegationsleiter Mag. Othmar Karas in Reaktion auf entsprechende Aussendungen. "Vor allem ist ärgerlich, dass gerade jene, die dem Rat gerne und oft ein Doppelspiel zwischen Brüssel und Wien vorwerfen, jetzt selbst aus wahltaktischen Gründen via Presseaussendung ein verzerrtes Bild zeichnen wollen. ****

Im Protokoll der heutigen Plenarsitzung kann jedoch jeder nachlesen, dass den Leistungen der österreichischen Ratspräsidentschaft quer durch alle politischen Lager ehrliches Lob gezollt wurde. Schweigen wäre für die reflexbehafteten Kritiker der Opposition die bessere Option gewesen, wenn schon ihr Mut nicht zur ehrlicheren Variante reicht", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED Pressestelle, Tel.:
0032-475-79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003