Westenthaler: Begrüße Spitzenkandidatur Hundstorfers

Entscheidung Häupls Richtungsentscheidung für SP-Wählers

Wien (OTS) - "Ausnahmsweise bin ich mit Michael Häupl einer
Meinung und begrüße die Entscheidung, ÖGB-Präsident Hundstorfer zum Spitzenkandidaten auf der Wiener SP-Landesliste zu bestimmen", reagierte BZÖ-Chef Ing. Peter Westenthaler auf die entsprechende Ankündigung des Wiens Bürgermeisters.

Man müsse für die Entscheidung Häupls geradezu dankbar sein, weil es damit dem Wähler erleichtert würde, der SPÖ bei der Nationalratswahl den verdienten Denkzettel für das BAWAG-ÖGB-Debakel zu verpassen. "Jetzt wissen alle Wähler, was sie zu tun haben, um den roten Bossen am Wahltag die rote Karte zu zeigen", führte Westenthaler weiter aus. Der BZÖ-Chef empfahl der SPÖ den zweiten Listenplatz an den verhinderten Maria-Theresien-Orden-Träger Fritz Verzetnitsch zu vergeben, um auch wirklich sicher zu gehen.

P.S.: Abschließend erteilte Westenthaler dem Wiener Bürgermeister den Rat, bei der Listeneinreichung nachzuprüfen, ob Hundstorfer auch tatsächlich seine Unterschrift unter die Kandidatur geleistet habe und es dieser nicht irrtümlicher vergessen habe.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0007