SJÖ zu Bush-Besuch: Für eine Welt ohne Aufrüstung und Krieg!

Sozialistische Jugend ruft zur Beteiligung an Demonstration am 21. Juni auf

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) veranstaltete heute anlässlich des bevorstehenden Besuchs von US-Präsident George Bush eine Medienaktion gegenüber des Hotels Intercontinental. Unter dem Motto "An diesen Händen klebt Blut. Stop Bush! Stop War!" sollte mit der Aktion bildlich der Zusammenhang zwischen Krieg und wirtschaftlichen Interessen aufgezeigt werden.

Ludwig Dvorak, Vorsitzender der SJÖ, ruft dazu auf, sich zahlreich an der Demonstration am Mittwoch, den 21. Juni 2006, um 17 Uhr am Wiener Westbahnhof zu beteiligen. "Ich bin zuversichtlich, dass die Demonstration der Friedensplattform ‘Stop Bush’ ein starkes Zeichen für Frieden, Demokratie wie soziale Gerechtigkeit und gegen ein Wirtschaftssystem, dass Krieg zwangsläufig am laufenden Band produziert, werden wird. Ziel ist es, der Kriegs- und Ausbeutungspolitik, für die der US-Präsident symbolisch steht, eine starke öffentliche Absage zu erteilen. Die Demonstration ist auch als Signal an jene Kreise in der Europäischen Union zu sehen, die gerne einem George Bush nacheifern würden."

Den EU-USA-Gipfel selbst sieht Dvorak als aufwendig inszeniertes Theater, bei dem wenig Substanzielles herauskommen wird: "Die Existenz von Guantanamo ist ja nur die Spitze des Eisberges einer Politik, die auf der Verachtung der Menschenrechte basiert. Aktuelle Meldungen von Unruhen in New Orleans, die nun das Militär unterdrücken soll, zeigen die reale Dimension neoliberaler (Kriegs)Politik, die sich nicht nur im Irak, sondern auch in den USA selbst manifestiert. Die jüngsten Unruhen in Frankreich haben uns aber auch vor Augen geführt, dass Europa ebenso auf dem besten Weg in diese politische Sackgasse ist. Die Antwort auf diese Herausforderung kann nur eine fundierte Sozial- und Bildungspolitik, nicht aber eine Politik im Zeichen der militärischen Aufrüstung sein."

Die Großdemonstration beginnt am Mittwoch, den 21. Juni 2006, um 17 Uhr am Wiener Westbahnhof, verläuft über die Mariahilfer Straße und mündet schließlich um ca. 19 Uhr in die Abschlusskundgebung im Votivpark. Dort wird es ab 12 Uhr ein umfassendes Kulturprogramm im Zeichen von Frieden, Demokratie, sozialer Gerechtigkeit und einer Welt ohne Atomwaffen geben.

Fotos der Aktion sind bei der SJÖ erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

SJÖ
Wolfdietrich Hansen
Tel.: 01 523 41 23 oder 0699 19 15 48 04
http://www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001