INTOSAI-Konferenz über Kontrolle der Tsunami-Hilfe Symposion der Rechnunghsofkontrollbehörden im Parlament

Wien (PK) – Die Stärkung der weltweiten Finanzkontrolle am Beispiel der Prüfung und Evaluierung der Tsunami-Hilfsgüter war heute Gegenstand eines Symposiums der Internationalen
Organisation Oberster Rechnungskontrollbehörden (INTOSAI) im Parlament. Hohe Repräsentanten der Rechnungshöfe aus zahlreichen Staaten, Vertreter von Hilfsorganisationen, Spitzenbeamte, Rechtswissenschafter und politische Mandatare gingen dabei der
Frage nach, wie man sicherstellen kann, dass die Hilfe bei Katastrophenfällen auch tatsächlich bei den Betroffenen ankommt.

Nationalratspräsident Andreas Khol unterstrich in seinem Begrüßungsstatement die Rolle des österreichischen Rechnungshofs als "Wachhund" des Parlaments über die rechtmäßige, gesetzestreue und wirtschaftliche Verwaltung und gab zu bedenken, rund ein
Viertel aller Geschäftsfälle im Parlament würden direkt oder indirekt mit dem Rechnungshof zusammenhängen. Das heutige
Symposium sei nicht bloß ein festliches Treffen, sondern eine Arbeitssitzung, gehe es doch darum, mit einer gewissen "Pfadfinderleistung" erstmals internationale Standards für die Prüfung von Hilfsleistungen zu erarbeiten.

Rechnungshofpräsident Josef Moser erinnerte an die weltweit beispiellose Reaktion auf die Tsunami-Katastrophe und meinte, der internationalen Zusammenarbeit und der Rechenschaftspflicht komme bei globalen Hilfsaktionen steigende Bedeutung zu. Ordnungsgemäße Verrechnung, zweckentsprechende Verwendung und Transparenz
müssten sichergestellt werden, um das Vertrauen der
Öffentlichkeit in die Wirksamkeit und Sinnhaftigkeit von Hilfeleistungen zu erhalten und zu stärken. Moser trat dafür ein, über den Anlassfall hinausgehend einheitliche Prüfungsrichtlinien und internationale Standards auf Basis von best-practice-Modellen hinsichtlich Aufbringung und Verwendung der öffentlichen Hilfsgelder zu entwickeln.

Auf dem weiteren Programm des Symposiums standen u.a. Referate
des Präsidenten der Obersten Rechnungskontrollbehörde der USA David Walker, des Präsidenten des Ungarischen Rechnungshofs und Vorsitzenden des Präsidiums der INTOSAI Arpad Kovacs, des Präsidenten des Europäischen Rechnungshofes Hubert Weber sowie
des Präsidenten der Obersten Rechnungskontrollbehörde Indonesiens Anwar Nasution.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002