Beta Systems bringt Harbor Enterprise NSM 7.1 auf den Markt

Berlin (ots) - Die Suite für Datensicherung und Disaster Recovery gewährleistet ein schnelles und zuverlässiges Backup und Recovery von Daten auf dem Mainframe

Die Beta Systems Software AG (Deutsche Börse - Prime Standard:
BSS), ein Anbieter von hochleistungsfähigen Lösungen für Massendatenverwaltung, kündigte die Verfügbarkeit von Harbor Enterprise NSM (Network Storage Manager) Version 7.1 an. Die Suite für Datensicherung und Disaster-Recovery ermöglicht schnelle und zuverlässige Backups sowie das Wiederherstellen von Datenbanken, Mail- und Dateisystemen. Mit dieser Version werden der MIPS-Verbrauch (Million Instructions Per Second) und die Ablaufzeiten auf dem Mainframe drastisch reduziert.

Beim Einsatz in Multiplattform-Umgebungen liefert Harbor Enterprise NSM eine einzige Backup-Lösung für das gesamte Unternehmen und stellt sicher, dass die innerhalb einer Organisation verteilten Daten geschützt sind und mit einem zentralen Policy-Server an einer einzigen Administrationstelle verwaltet werden. Harbor Enterprise NSM ist eine Backup- und Recovery-Lösung für den steigenden Bedarf an Speicherkapazität bei Plattformen, deren Umfang an Backup-Daten häufig die Kapazitäten plattformspezifischer Backup-Prozesse und Speicherungslösungen übersteigt. Harbor Enterprise NSM läuft in Verbindung mit der z/OS-Plattform von IBM. Beta Systems plant noch vor Jahresende diese Funktionalität auch für Nicht-Mainframe-Umgebungen zur Verfügung zu stellen.

Zu den Hauptleistungsmerkmalen von Harbor Enterprise NSM 7.1 zählen:

Verschlüsselung zum Schutz der externen Datensicherung

Harbor Enterprise NSM unterstützt die firmeneigene Verschlüsselung von Daten, die auf Tapes gesichert werden und minimiert das Schadensrisiko hinsichtlich unternehmenskritischer Daten, falls extern verwahrte Backup-Tapes verloren gehen oder gestohlen werden.

Skalierbarkeit und Geschwindigkeit

Harbor Enterprise NSM sichert die Daten Tausender von File-Servern und Terabytes von abgespeicherten Informationen, indem es auf die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der z/OS-Plattform baut. Dies erlaubt den Unternehmen umfangreichere und häufigere Backups ihrer Open-Systems-Daten unter Verwendung der bestehenden Hardware durchzuführen. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 200 GB pro Stunde und der Fähigkeit, parallel Daten über verschiedene Kommunikationspfade hinweg zu verschieben, minimiert Harbor Enterprise NSM Kosten für das Mainframe-Processing und die bekannten Datenengpässe.

Zentrale Administration und globale Richtlinien für komplexe Umgebungen

Eine zentrale Administrationskonsole und eine Policy-Datenbank optimieren die Steuerung mehrerer Backup-Server unternehmensweit. Zeitpläne für Backup-Jobs von Remote-Standorten können automatisch festgelegt werden und verringern die Personalabhängigkeit sowie das Risiko menschlichen Versagens.

Remote Helpdesk

Durch die Verwendung des Helpdesks über Fernzugriff können Administratoren oder Helpdesk-Mitarbeiter die gesicherten Dateien über Dateilisten aufrufen und gezielt einzelne Dateien für ein Wiederherstellen beim Endanwender auswählen. Hierfür müssen sie sich in der Regel weder in das Remote-System noch auf dem Backup-Server einloggen.

"Bei ständig zunehmenden Datenmengen und Sicherheitsanforderungen wird Datensicherung und Disaster Recovery zu einem unerlässlichen Bestandteil der Business-Continuity-Strategie unserer Kunden", erklärt Harald Podzuweit, General Manager des Unternehmensbereichs Data Center Infrastructure. "Für viele Großunternehmen ist es eine gewaltige Herausforderung, dass ihre Backup-Anforderungen häufig Tausende von Systemen, Terabytes von Daten und Milliarden von Backup-Objekten umfassen. Harbor NSM nutzt die vorhandenen Windows-und UNIX-Systemen optimal aus, um lokale Backups durchzuführen und nächtliche Backup-Zeiten zu minimieren."

Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland

Die Beta Systems Software AG (Deutsche Börse - Prime Standard:
BSS) ist ein führender Anbieter von Infrastruktur-Software für unternehmenskritische Anwendungen zur Automatisierung und Absicherung von Geschäftsprozessen. Das Unternehmen ist in den Segmenten Identity Management (IdM), Enterprise Content Management (ECM) und Data Center Infrastructure (DCI) tätig. Die Lösungen sind auf die Verarbeitung sehr großer Informationsmengen ausgelegt und bieten höchste Sicherheit in kritischen Geschäftsprozessen mit sensiblen Daten sowie bei der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Das Angebot an Softwarelösungen im ECM-Segment wird durch die Kleindienst-Scanner/Sorter, eine Marke der Beta Systems Software AG, abgerundet.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin ist seit 1997 börsennotiert und beschäftigt derzeit rund 700 Mitarbeiter. Beta Systems ist international mit 17 eigenen Tochtergesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Zu den Kunden gehören weltweit mehr als 1.000 IT-Dienstleister und große Unternehmen aus den Bereichen Finanzen und Versicherungen, Industrie, Handel, Telekommunikation, Logistik, Energieversorgung und öffentliche Verwaltung. Weitere Informationen sind unter www.betasystems.de zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG
Arne Baßler
Tel.: +49 (0)30 726 118-170
Fax: +49 (0)30 726 118-881
E-Mail: arne.bassler@betasystems.comAgenturkontakt:
HBI PR&MarCom GmbH
Corinna Voss, Melanie Körner
Tel.: +49 (0)89 99 38 87-0
Fax: +49 (0)89 930 24 45
E-Mail: corinna_voss@hbi.de; melanie_koerner@hbi.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006