ÖAMTC: Autobahnsperren zum Auftakt in die Sommerferien

Donauinselfest in Wien

Wien (OTS) - Im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, in Dänemark und Norwegen beginnen am kommenden Wochenende die Schulferien. Bereits schulfrei haben die Schüler in Ungarn und Schweden.
Der ÖAMTC erwartet zum Saisonauftakt zwar sehr starken Reiseverkehr auf den Transitrouten in Österreich, die Megastaus werden aber vorerst noch ausbleiben. Viele werden die Fußball-WM noch zu Hause an den Bildschirmen verfolgen.

Sperren der Tauern Autobahn

Auf den Transitrouten wird fleißig gebaut. Die größten Probleme erwartet der ÖAMTC auf der Tauern Autobahn (A10) in Kärnten. Neben den bekannten Nadelöhren - dem Tauern und Katschberg Tunnel - werden Großbaustellen im Kärntner Liesertal zwischen Rennweg und Gmünd sowie zwischen Gmünd und dem Knoten Spittal/Millstätter See den Reiseverkehr erheblich beeinträchtigen.

Von Donnerstagabend (22. Juni) bis voraussichtlich Montagfrüh (26. Juni) wird die A10 wegen der Umstellung der Baustelle zwischen Gmünd und dem Knoten Spittal/Millstätter See nach Angaben des ÖAMTC in beiden Richtungen gesperrt. Die Sperren erfolgen während der Nachtstunden jeweils in der Zeit von 22 bis 6 Uhr. Der Verkehr wird dann ab Gmünd über die B99 umgeleitet.
Der ÖAMTC befürchtet umfangreiche Staus auf der engen und kurvenreichen Katschberg Straße (B99).

Auf Betreiben des ÖAMTC wird diese Großbaustelle für die Dauer eines Jahres so umgestellt, dass für die Autofahrer künftig jeweils zwei durch eine Mittelwand getrennte Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung stehen. Auch in der ersten Röhre des neu errichteten Lärmschutztunnels Trebesing ist diese Regelung vorgesehen.

Baustellen sind Staustellen - Brenner Straße gesperrt

Auch in Tirol müssen Urlauber auf wichtigen Transitrouten Baustellen und Behinderungen in Kauf nehmen. Wie der ÖAMTC berichtet, ist auf der Inntal Autobahn (A12) zwischen Innsbruck/West und Innsbruck/Ost in Richtung Kufstein nur ein Fahrstreifen frei. Staus in diesem Bereich werden auch jene Autofahrer zu spüren bekommen, die von der A12 aus Richtung Landeck kommen und auf die Brenner Autobahn (A13) auffahren.
Auf der A13 rechnet der ÖAMTC vor einer Baustelle nach der Europabrücke und vor der Mautstelle Schönberg mit Verzögerung.

Wer auf der A13 im Stau steht, muss Geduld bewahren. Ein Ausweichen über die Brenner Straße (B182) ist am Samstag (24. Juni) nicht möglich. Nach Informationen des ÖAMTC wird die B182 wegen einer Radsport-Veranstaltung
zwischen dem Brenner und Innsbruck von 16 bis 21 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Von der Sperre betroffen sind auch die Anschlussstellen Brennersee (von 15.45 bis 18 Uhr in beiden Richtungen), Matrei (von 16 bis 19 Uhr in beiden Richtungen) und Innsbruck/Süd (von 16.15 bis 21 Uhr in Richtung Innsbruck).

Während der Veranstaltungsdauer sind alle Pkw, die zwangsweise über die A13 ausweichen müssen, laut ÖAMTC von der Maut befreit.

Donauinselfest in Wien

Bis zu drei Millionen Besucher werden bei entsprechender Wetterlage zum diesjährigen Donauinselfest in Wien erwartet. Der ÖAMTC rät daher allen Besuchern, an den drei Veranstaltungstagen von Freitag (23.6.) bis Sonntag (25.6.) auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Die Wiener Linien sind im Großeinsatz, die Zubringerlinien werden in kürzeren Intervallen unterwegs sein.

Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0005