Montag: Faymann präsentiert Studie

"Verwandtschaft und soziale Sicherheit"

Wien (OTS) - In acht europäischen Staaten wird das EU-Projekt
KASS ("Kinship And Social Security" - "Verwandtschaft und soziale Sicherheit") durchgeführt. Die Studie untersucht die Bedeutung von verwandtschaftlichen Beziehungen für die soziale Sicherheit in der Stadt und am Land. Die Feldforschungen in Österreich wurden vom Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien einerseits in einem Dorf im Mühlviertel, andererseits im Karl Marx-Hof durchgeführt.

Die Wiener Ergebnisse der Studie, die unter Mitarbeit der Gebietsbetreuung Döbling erstellt wurde, werden am Montag, dem 19.6.2006 von Wohnbaustadtrat Werner Faymann, Univ. Prof. Thomas Fillitz, der Projektverantwortlichen Elisabeth Strasser und der Leiterin der GB Döbling Susanne Reppeé präsentiert.

o Bitte merken Sie vor:
Zeit: Montag, 19.6.2006, 11 Uhr
Ort: Gastwirtschaft Peter, Heiligenstädter Straße 84, 1190 Wien

(Schluss) lan

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Thomas Landgraf
Tel.: 4000/81 983
lan@gws.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020