Stoisits: Kein Genierer von Prokop im Umgang mit Flüchtlingszahlen - International niedrigster Stand sei 26 Jahren

Zahl unerledigter Asylverfahren so hoch wie nie zuvor - Zahl bearbeiteter Akten sinkt weiter

Wien (OTS) - "ÖVP-Ministerin Prokop hat wieder einmal überhaupt keinen Genierer, sich mit fremden Federn zu schmücken: Der Rückgang der Flüchtlingszahlen ist eine internationale Entwicklung, der sich -no na ned - auch auf Österreich auswirkt. Momentan ist der niedrigste Stand seit 26 Jahren zu verzeichnen, zuletzt gab es einen Rückgang um 1,1 Mio. Flüchtlinge", erklärt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Terezija Stoisits, zu den Meldungen seitens der Innenministerin und verweist auf aktuelle Zahlen des UNHCR.

Statt falschem Eigenlob und Prokop-PR fordert Stoisits Aktivitäten und Reformen, um die verheerende Situation bei den Asylverfahren endlich zu bewältigen: "Die Zahl an unerledigten Asylverfahren kann nur als alarmierend bezeichnet werden, sie ist so hoch wie nie zuvor:
43.172 Verfahren per 30.April.2006", kritisiert Stoisits und weiter:
"Die Gesamtzahl der Akten, die erledigt werden, sinkt weiter. Wurden im Jahr 2005 noch 22.461 Akten endbearbeitet, so beläuft sich der Stand nach dem ersten Quartal erst auf 3.413. Nach wie vor dauert ein inhaltliches Asylverfahren mit Berufung in der Regel zwischen drei und sieben Jahren."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002