Prettner: Dörfler verweigert bei Kindergärten Realität

SPÖ-Forderungen nach sozialgerechten beitragsfreien Kindergärten, Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen und Rettung der Kleinschulen wichtige Meilensteine

Klagenfurt (SP-KTN) - Die SPÖ-Kärnten setzt sich weiter für ein mögliches Familienpaket in Kärnten ein. Der neue soziale Meilenstein für Familien soll neben Schaunigs Forderung nach einem Gratis-Kindergartenjahr vor dem Schuleintritt mit sozialer Staffelung bis hin zur Absenkung der Klassenschülerhöchstzahlen und der Rettung der Kleinschulen in Kärnten reichen. Unsere Familien und unsere Kinder müssen uns diese Maßnahmen und auch die damit verbundenen Kosten wert sein, heißt es aus der Kärntner SPÖ unisono. Auch der Parteivorstand bestätigt die Maßnahmen als zentrale Anliegen.

"Ich möchte nur wissen, mit wem Gerald Dörfler spricht, wenn er behauptet die Eltern in den Kindergärten seien mit den Angeboten und der Kostenbelastung voll zufrieden, denn in den täglichen Gesprächen hunderter SPÖ-FunktionärInnen mit Eltern wird ein ganz anderes Situationsbild gezeichnet", stellt die Familiensprecherin der SPÖ-Kärnten LAbg. Beate Prettner fest.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001