Temelin: Walch: "Jetzt reichts"

"Nach dem bisher gefährlichsten Zwischenfall im AKW Temelin muss Umweltminister Pröll endlich tätig werden"

Wien (OTS) - "Jetzt reicht es wirklich. Nach dem jüngsten und mit Abstand gefährlichsten Zwischenfall im AKW Temelin, wo von 70 Brennstäben 50 versagt haben, muss Umweltminister Pröll jetzt aktiv werden und mit dem tschechischen Umweltminister eine Lösung erarbeiten," forderte heute der BZÖ-Sozialsprecher Abg. Max Walch.

"Was muss denn noch alles passieren, damit die Verantwortlichen endlich einmal was unternehmen, um das AKW Temelin sicherer zu machen. Dieses Atomkraftwerk ist das pannenanfälligste und bedrohlichste für die Bevölkerung. Umweltminister Pröll soll endlich auf den "Tisch hauen" und vom tschechischen Umweltminister die völlige Einhaltung des Melker Abkommens verlangen. Wir wollen keine Kompromisse mehr eingehen," so Walch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001