Hochleistungsinternet mit 100 MBit/s im Softwarepark Hagenberg - warum Bayern das Mühlviertel beneidet

Hagenberg (OTS) - Welches Potenzial in einer Gemeinschaftsleistung stecken kann, wurde vergangene Woche in Hagenberg einer 20-köpfigen Delegation von Politikern, Uni-Dekanen, Zeitungsredakteuren und Geschäftsführern von Softwarefirmen aus Passau und dem TZ Waldkirchen aus Bayern eindrucksvoll präsentiert.

Bayerische Unternehmen und Technologiezentren kämpfen bekanntlich noch immer mit schmalen 512 KBit-Leitungen und stark überhöhten Preisen des deutschen "Quasi-Monopolisten" Telekom.
Dagegen hat im Softwarepark Hagenberg die Zukunft bereits vor 5 Jahren begonnen, als einige engagierten Unternehmen die Unzufriedenheit mit der früheren Internetanbindung zum Anlass nahmen und sich einfach eine eigene Internetlösung schafften. Finanziert aus eigenen Mitteln entstand so eine flexible, skalierbare und nicht zuletzt für die angeschlossenen Unternehmen kostengünstige Hochleistungs-Internetanbindung, die der Internetspezialist, die Aberger Software GmbH, als Softwarepark-interner Provider betreibt.

Der Clou dabei ist, dass eine fixe Bandbreite mit hoher Geschwindigkeit von einem Großprovider zugekauft wird und die Kosten des gebündelten Gesamtverbrauchs anteilig auf die Kunden im Softwarepark umgelegt werden. Das heißt, je mehr Internet-Traffic produziert wird, umso günstiger sind die variablen Internet-Kosten für das einzelne Unternehmen. Einige Großverbraucher wie Happy Foto, Nachtschicht und Funkinternet tragen zum Gesamtvolumen erheblich bei.

Dem einzelnen Nutzer dieser Lösung steht stets die volle Leitungsgeschwindigkeit zur Verfügung, so dass etwa ein Programmupdate mit 12 MB in wenigen Sekunden über die Leitung flitzt. Abgerechnet wird über eine von Aberger Software GmbH entwickelte Accounting-Software, die die derzeit etwa 5.000 GB pro Monat bis auf das Byte genau abrechnet. In Hagenberg zahlen Unternehmen für eine 34 Megabit-Leitung nur ein Fünftel der Kosten, die in Ost-Bayern dafür verrechnet werden.

Die nächste Ausbaustufe dieser Lösung hat längst begonnen. Im neuen AMSEC-Gebäude finden über 300 Hochleistungsserver Platz. Diese Serverräume sind zutrittgesichert, ausgestattet mit Kühlung, USV, Brandrauchfrüherkennung sowie Gaslöschanlage und verfügen über eine redundante 100 MBit-Anbindung. Die Abwärme aus Serverräumen und Stockwerksverteiler wird ressourcenschonend für die Beheizung des Hauses genutzt.

Aberger Software GmbH - www.aberger.at

Das auf komplexe Server- und Datenbankanwendungen spezialisierte Unternehmen betreibt als Softwarepark-interner Provider das Hochleistungsnetz in Hagenberg. In Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen heimischen Entwicklungslabor "Happy Foto" hat Aberger das Mühlviertel zur ersten Adresse für digitale Fotografie gemacht. Auf Basis der von Aberger entwickelten Software werden täglich weit über 290.000 Digitalbilder (das entspricht einer Datenmenge von etwa 20 Mio. bedruckten A4-Seiten oder etwa 100.000 Büchern) im Mühlviertel gesendet, entwickelt und binnen 24 Stunden zugestellt.

Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg

Das Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg hat das Ziel, den Wirtschaftsstandort Softwarepark Hagenberg zu stärken und durch Synergien einen wirtschaftlichen Nutzen für die Kunden der beteiligten Unternehmen zu erzielen. Die enge Zusammenarbeit in Projekten, gemeinsame Aktivitäten im F&E-Bereich sowie der laufende Erfahrungsaustausch haben dazu geführt, dass internationale Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche sowie der Industrie zu den Referenzkunden des Softwareparks Hagenberg zählen. Das Leistungsspektrum umfasst das Thema Software-Engineering, im Speziellen jedoch Lösungen in den Bereichen Business Intelligence, Realtime Systems, Mobile Computing, web-based Applications, IT-Security, Intelligent Manufacturing, Simulation, Logistik sowie industrielle Prozessoptimierung.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmensnetzwerk Softwarepark Hagenberg, Knud Steiner
Hauptstraße 99, A-4232 Hagenberg
Tel.: +43 7236 3343-760, pr@softwarepark.at
www.softwarepark.at

PR-Kontakt: creaPower Drescher & Süß OEG
Tel.: +43 7279 8544, presse@creapower.com , www.creapower.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CRP0001