Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar von Claudia Grabner: Vom Segen der Fußball-WM

Ausgabe 11. Mai 2006

Klagenfurt (OTS) - Da fürchten sich manche vor "geistiger Karenz" und wissen dabei gar nicht, welches Glück sie küsst: Vielleicht kann man gar nicht anders, als von einem (durchaus irdisch herausgeschundenen) Segen zu sprechen, dass die Welt für vier Wochen zur Lederwuchtel schrumpft. 32 Mannschaften, 736 Teamspieler (mit Ersatz), 64 Matches, Steilpässe, Eckbälle, verwandelte und vernudelte Elfmeter, Viererketten, Flügelstürmer, Abseitsfalle, schneller Konter - Tor: Es obliegt dem Phänomen (dem König? der Religion? der Droge?) Fußball-WM, die Dimensionen des Erträglichen zurechtzurücken.
Die WM schreibt nicht ein Kapitel wider die Geschichte. Sie relativiert Geschichte. Vermeintliche Sensationen, Krisen, Empörungen, Rülpser - 2 x 45 Minuten auf dem grünen Rasen reduzieren sie auf ihren wahren Stellenwert. Womit wir wieder bei jenem Glück wären, das uns "geistige Karenz" verschafft: Karenz von politischen Absonderlichkeiten, freiheitlichem Morast, wirtschaftlichen Blamagen und Managementluxus. Das runde Leder gewährt (auch) Österreich eine Pause. Und mit der Pause die Reinigung des Blicks.
Wenden wir den Blick also ab von Detektivsümpfen und Schmuddelkampagnen. Lassen wir unseren Geist zwischen 16er und dem Tornetz ruhen - auf dass in vier Wochen das Gras über diversen Wahlkampf-Trauerspielen wuchert ...

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Claudia Grabner
Tel.: 0463/5866-532
E-Mail: claudia.grabner@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001