Karner: Kampf gegen Kriminalität in NÖ weiter konsequent fortführen

Kriminalität in NÖ um 2,6 Prozent gesunken

St. Pölten (NÖI) - "Wir werden den Kampf gegen die Kriminalität in Niederösterreich weiter konsequent fortführen. Die Maßnahmen, die wir zur Unterstützung unserer Polizei gesetzt haben, sind wirksam und bewähren sich", betont VP-Sicherheitssprecher und Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner zur heute bekannt gewordenen Kriminalstatistik für Niederösterreich. Dieser zufolge ist die Kriminalität im Vergleich zum Vorjahr erneut zurückgegangen und zwar um 2,6 Prozent. Konkret sind die Fälle um 877 von 34.020 auf 33.143 gesunken.

"Innenministerin Liese Prokop und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll haben die richtigen Maßnahmen gesetzt, um noch stärker gegen die Kriminalität vorgehen zu können. Asylgesetz, verstärkte Grenzkontrollen, Schwerpunktaktionen und Instrumente wie Videoüberwachung und Schutzzonen haben sich bewährt", so Karner.

"Eine Entlastung für die Polizei gibt es besonders im Bereich der Kriminalität durch ausländische Staatsbürger", so der Sicherheitssprecher. Bei Asylwerbern ist die Anzahl der Delikte um 5,5 Prozent zurückgegangen, bei Ausländern ohne Beschäftigung um 14 Prozent und bei Ausländern ohne rechtmäßigen Aufenthalt um 8,6 Prozent. Insgesamt ist die Kriminalität durch ausländische Staatsbürger um 2,3 Prozent gesunken.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001