VIER PFOTEN bietet Hilfe für gequälte Pferde an

Pferdequäler hat wieder zugeschlagen - VIER PFOTEN hilft

Wien (OTS) - Wie gestern, 8.6.2006, die APA berichtete hat der Pferdequäler erneut zugeschlagen. Im Südburgenland (Bezirk Oberwart) wurde einer 15-jährigen Zuchtstute vermutlich mit einem Messer Verletzungen im Genitalbereich zugefügt. Dieser Vorfall passt nahtlos in eine Reihe von Vorfällen in der Steiermark und im Burgenland. VIER PFOTEN bietet für die betroffenen Pferde zur Bewältigung des massiven emotionalen Traumas `Erste Hilfe’ an.

"Die Vorfälle ereigneten sich wiederholt entlang der Grenze zwischen Steiermark und Burgenland. VIER PFOTEN bietet nun als Tierschutzorganisation eine `Erste Hilfe’ an, die sowohl den traumatisierten Tieren, als auch den Besitzern Kraft geben soll", erklärt Dr. Elke Narath, Tierärztin bei VIER PFOTEN.

"Für uns ist wichtig, eine Initiative zu setzen und die Tiere mit ihren Besitzern nach einem derartig traumatischen Ereignis nicht allein zu lassen. Wir werden erste Hilfsmaßnahmen setzen und Beratungsgespräche führen, die den Besitzern verschiedene Möglichkeiten der weiteren Bewältigung aufzeigen sollen. Mit Martina Pawlisch haben wir eine kompetente Tierkinesiologin, die den betroffenen Tieren und ihren Besitzern ab sofort zur Verfügung steht", so Narath abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Andrea Puslednik
Tel.: (++43-1) 895 02 02 / 66
Handy: 0664/308 63 03
andrea.puslednik@vier-pfoten.at
http://www.vier-pfoten.at
http://www.tierenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001