Gehrer: Mit Anti-Atom-Kurs auf richtigem Weg

70 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher befürworten Nein zu neuen AKWs

Wien (OTS) - "Wir haben in Brüssel als einziges Land in Europa gegen den Bau neuer Atomkraftwerke gestimmt und sind damit auf dem richtigen Weg" erklärte heute, Freitag, Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Fessel-GfK sind 70 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher dafür, dass EU-Geld nur für Sicherheit und nicht für den Bau neuer Kraftwerke verwendet werden soll. ****

Als "überwältigende Bestätigung" ihrer Anti-Atomlinie bezeichnete Elisabeth Gehrer heute die jüngsten Umfrageergebnisse in Österreich. Von den 500 von Fessel-GfK befragten Personen antworteten 70 Prozent auf die Frage "Sind Sie der Meinung, dass die Europäische Union Forschung zur Verbesserung der Sicherheit von Atomkraftwerken finanziell unterstützen soll?" mit Ja. Die meisten Befürworter finden sich im Westen Österreichs. In Tirol/Vorarlberg stimmten gleich 74 Prozent der Befragten mit Ja. Ebenfalls 74 Prozent Ja-Stimmen gab es bei den befragten Frauen, die somit klar vor den positiven Männerantworten liegen (65 Prozent). Auffallend ist auch, dass vor allem junge Menschen bis 29 Jahre in der Anti-Atomfrage eine klare Linie vertreten: 78 Prozent der Befragten äußerten sich zustimmend.

"Wir werden diesen österreichischen Anti-Atomkurs auch in Zukunft vertreten", schloss Gehrer.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0002